Praxisratgeber: Teichpflanzen versenden

Wenn ein Gartenteich fachmännisch angelegt wird und einige Zeit eingelaufen ist fühlen sich nicht nur die Fische wohl, auch die Pflanzen beginnen zu wachsen und nehmen immer mehr Platz ein. Von Zeit zu Zeit muss man die Pflanzen zurückschneiden und wieder freie Wasserfläche schaffen um den Fischen wieder etwas Platz zum Schwimmen zu verschaffen.

Als Pflanzenliebhaber bringt man es kaum über das Herz die überschüssigen Pflanzen in den Müll oder auf den Kompost zu werfen. Man kann sich noch erinnern das man die Pflanzen beim Anlegen des Teiches für teures Geld erworben hat.

In diesem Bericht möchten wir Mut machen, die überschüssigen Pflanzen nicht wegzuwerfen, sondern an andere Teichbesitzer zu verkaufen oder zu verschenken, doch dazu später mehr.

Teichpflanzen versenden oder abholen lassen

Natürlich ist es angenehm und zweifelsfrei für die Pflanzen am besten, wenn ein Teichbesitzer aus der nahen Umgebung vorbeikommt und die Pflanzen abholt. Jedoch wird man nicht immer jemand aus der Nachbarschaft finden, der die Pflanzen haben möchte.

Vorweggenommen sein, das Teichpflanzen problemlos per Post versendet werden können und die Verpackung da sehr einfach ist.

Materialien für den Versand von Teichpflanzen

Für den Versand von Teichpflanzen benötigt man:

  • Stabile Plastiktüten, wie man sie in jedem Supermarkt als Gefrierbeutel erhält.
  • Wer häufiger Pflanzen versendet, für den ist ein Paketroller nicht nur hilfreich, sondern notwendig. Solche Paketroller kann man günstig online bestellen.
  • Kartons oder Briefumschläge bekommt man in jedem Supermarkt oder direkt bei der Post

Wie soll man die Pflanzen verpacken

Beim Verpacken von Teichpflanzen möchte man intuitiv die Pflanzen in einem Gefäß mit Wasser versenden, allerdings sollte man dies nicht machen. Den Pflanzen reicht eine hohe Luftfeuchtigkeit um mehrere Tage zu überstehen. Im Folgenden stellen wie einige Verpackungsvarianten vor:

  • Kleine Mengen Pflanzen versenden: Man legt die Pflanzen auf ein feuchtes Küchenpapier und legt danach eine weitere Küchenpapierschicht darauf. Dann kann man dies in einen Gefrierbeutel geben und fest verschließen. Hierzu eignen sich ein Verschlussgummi oder eine Klebebandspur. Sicherheitshalber packt man der Gefrierbeutel in einen weiteren, vor man diesen in einen Luftpolsterumschlag legt.
  • Größere Mengen Pflanzen versenden: Beim Versand von größeren Mengen an Teichpflanzen wird ein größeres Gefäß benötigt. Je nach Menge kann man eine Plastikschüssel, eine leere Eisschale oder einen kleinen Plastikeimer verwenden. Wichtig ist hierbei nur das sich das Gefäß dicht verschließen lässt. Die Pflanzen werden dann, kurz abtropfen gelassen, in das Gefäß gegeben. Danach wird dieses sofort verschlossen und der Deckel mit Paketklebeband gesichert. Nun kann das Gefäß in einem Karton versendet werden.

Praxistipp: Beim Versenden von Teichpflanzen sollte man das Wetter bzw. de Temperaturen im Blick behalten. Sehr heiße Temperaturen, wie auch sehr niedrige Temperaturen schaden den Pflanzen. Der Versand sollte dann später erfolgen bzw. das Paket beispielsweise mit Styropor isoliert werden.

Wer möchte meine Pflanzen?

Ob in Kleinanzeigenportalen oder auch in Facebook-Gruppen, die sich mit Gartenteichen beschäftigen wird man sicher schnell Abnehmer finden, die sich über die Pflanzen freuen. Teilweise findet man im Internet auch Foren, die sich mit dem Pflanzentausch beschäftigen. So kann man nicht nur seine Pflanzen versenden, sondern bekommt von anderen Teichbesitzern das ein oder andere Schmuckstück im Tausch.

Aber auch über Pflanzenschnitt, der sich nicht zur Vermehrung eignet freuen sich viele, Fischzüchter, deren Teichfische die Pflanzenreste gerne als Futter annehmen.