Hilfe gegen den Maulwurf auf dem Grundstück

Kleine, schwarze Maulwurfshügel auf dem Rasen zwischen dem neu angelegten Schwimmteich und dem Blumenbeet möchte niemand in seinem Garten haben. Maulwürfe sind zwar nützliche Tiere, doch wegen der Hügel wollen die meisten Gartenbesitzer sie schnellstmöglich loswerden.

Die optischen Verwüstungen sind ärgerlich, doch kein Grund für einen gewaltsamen Angriff auf den pelzigen Verursacher. Maulwürfe stehen seit 1988 unter Naturschutz. Wer den kleinen Gräber loswerden will, darf ihn nicht töten. Die Tötung des Tieres wird streng geahndet. In den meisten Bundesländern drohen bei einem Verstoß Busgelder bis zu 50.000 Euro.

Eine vom Maulwurf heimgesuchte Wiese zwei Jahre nach der Bekämpfung.

Die Tötung von Maulwürfen steht nicht nur mit dem Tier- und Naturschutz in Konflikt, sondern ist auch aus ökologischer Sicht nicht sinnvoll. Maulwürfe sind sehr nützlich. Sie verspeisen mit Vorliebe Insekten darunter auch viele Schädlinge wie Schnecken, Engerlinge und Drahtwurmlarven, die sich an der Pflanzenpracht im Garten zu schaffen machen. Das weit verzweigte Tunnelsystem unter der Erde versorgt den Garten zudem mit Sauerstoff und die Ausscheidungen des Tieres bieten Nährstoffe für Pflanzen.

Mittel gegen den Maulwurf

Auch wenn der Maulwurf ein Nützling ist, wollen ihn viele Gartenbesitzer vertreiben. Bewährte Hausmittel gegen Maulwürfe sind Buttermilch und Molke, denn die Tiere ekeln sich vor dem Geruch. Gartenbesitzer sollten die Milcherzeugnisse regelmäßig direkt in das Tunnelsystem des Tieres schütten. Am besten klappt das, wenn sie vorher die aufgeschüttete Erde abtragen und den Eingang zum Tunnel freilegen. Eine Tasse pro Hügel reicht in der Regel aus.

Neben Buttermilch und Molke sollten Gartenbesitzer auch auf Störgeräusche setzen. Die pelzigen Gräber können exzellent hören – dies lässt sich gut zum Vertreiben von Maulwürfen nutzen. Dazu einfach den Flaschenboden leerer Plastikflaschen abtrennen und die Flaschen mit der breiten Öffnung in den Hügel stecken. Pfeift der Wind nun über den schmalen Flaschenhals, erzeugt er eine unangenehme Melodie. Der Maulwurf wird sich irgendwann so sehr gestört fühlen, dass er sich ein neues Revier sucht und den heimischen Garten verlässt.

Bewirkt auch das nichts, ist vielleicht Wasser eine Lösung, um den Maulwurf zu vertreiben. Gartenbesitzer sollten die Maulwurfsgänge regelmäßig mit dem Wasserschlauch unterspülen. Dabei geht es darum, den Maulwurf mürbe zu machen, indem man das Tunnelsystem regelmäßig mit dem Gartenschlauch flutet. Weitere Ideen rund ums Vertreiben eines Maulwurfs gibt es auch hier zum Nachlesen.

Wenn alles nicht nützt, hilft nur noch eines: abwarten. Denn ein Maulwurf wird in freier Wildbahn meist nicht älter als drei Jahre.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

AUFUN LED Solarpumpe mit Akku 1,5W...

Solarbetriebenes Wasserpumpen-Set. Die Solarwasserpumpe wird bequem mit Sonnenlicht betrieben, ohne externe Batterien oder Strom....

Preis: ca. 33,90

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 11,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Gartenfigur / Teichdekoration Fischreiher - Reiherschreck

Detailliert verarbeiteter Reiherschreck Wetterfeste Reiher Figur Zusätzlicher Erdspieß inbegriffen

Preis: ca. 19,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)