Schwimmpumpen - Prinzip und Funktion

Einen Sonderfall unter den Teichpumpen stellen die sogenannten Schwimmpumpen dar. Dabei handelt es sich in der Regel um Springbrunnenpumpen, die auf einem flachen Schwimmkörper montiert sind. Damit sie bei Wind nicht ans Ufer getrieben werden, müssen sie am Teichgrund verankert werden. Ein wassergeschütztes Stromkabel verbindet die Schwimmpumpe mit der Stromquelle am Ufer. Es gibt aber inzwischen auch 12 oder 24V-Anlagen, die von auf dem Schwimmkörper montierten Solarzellen mit Gelichstrom versorgt werden. Solche kleineren Schwimmpumpen laufen zumindest, solange die Sonne scheint. Oft wird über einen Dämmerungsschalter bei Dunkelheit eine stromsparende LED-Beleuchtung zugeschaltet.