Containerpflanzen – Glossar

Containerpflanzen werden in Pflanztöpfen herangezogen und im Gartenfachhandel angeboten. Wasserpflanzen werden in Pflanzkörben mit gitterförmigen oder perforierten Wänden geliefert, damit der Wasseraustausch mit der Umgebung nicht unterbunden wird. Diese Container enthalten ein Teicherde/Lehm-Substratgemisch, welches optimale Wachstumsbedingungen für die Wasserpflanzen bietet.

Containerpflanzen eignen sich vor allem für die Tiefenzone im Teich oder wenn die Pflanzen nicht winterhart sind und im Spätherbst aus dem Gartenteich heraus genommen und in einem frostfreien Raum überwintert werden müssen. Im Gegensatz dazu werden wurzelnackte und Stängel-Pflanzen ohne Pflanztopf und Erde geliefert. Sie eignen sich vor allem für die Anpflanzung im Flachwasserbereich. Pflanzcontainer wären dort viel zu sperrig.

Weitere nützliche Themen

Die Tiefenzone im Gartenteich
Pflanzen der Tiefenzone
Seerosen
zum Glossar