Teichrandpflanzen Übersicht

Ein Blick auf die Vielfalt der angebotenen Pflanzen zeigt

Je weiter man sich von der Tiefenzone des Teiches über die Flachwasserzone der Uferzone nähert, desto reichhaltiger und vielfältiger wird das Angebot an passenden Pflanzen.

Die Pflanzen der Uferzone lassen sich in drei Gruppen aufteilen. Die Einteilung erfolgt anhand der Millieufaktoren und Standortbedingungen in diese Gruppen:

  1. Zone A: Pflanzen für die Feuchtzone, den feuchten Teichrand und das Sumpfbeet
  2. Zone B: Pflanzen zur Sicherung von Böschungsmatten und Teichrand
  3. Zone C: Pflanzen für den Teichhintergrund

Zone A: Pflanzen für die Feuchtzone, den feuchten Teichrand und das Sumpfbeet

In dieser Zone fühlen sich die folgenden Pflanzen wohl:

  • A1: Sumpfpflanzen, die sowohl in der Feuchtzone, als auch im angrenzenden Sumpfbeet oder Filtergraben stehen, und eine Wassertiefe zwischen 0 und 10 cm vertragen
  • A2: Pflanzen der Feuchtzone, die einen ständig durchnässten, aber nur zeitweise unter Wasser stehenden, Boden brauchen
  • A3: Pflanzen des Uferrandes, die in einem permanent feuchten Boden wurzeln, aber keine Überflutung vertragen

Die obige Liste zeigt bereits einen Teil der typischen Pflanzen für diese Bereiche. Weitere Arten findet man in diesen Rubriken:

Was zeichnet diese Pflanzen aus?

Ganz typisch für Pflanzen dieser Zone sind zwei Dinge: Zum einen haben diese Pflanzen flache Wurzeln, zum anderen können ihre Wurzeln, die Stängelbasis und die unteren Sprossteile zeitweise oder sogar dauerhaft bis zu 10 cm unter Wasser stehen. Die Blätter und Blüten ragen jedoch immer über die Wasseroberfläche hinaus.

Nur wenige Pflanzen dieser Gruppe vertragen keine Überflutung.

Welche Anforderungen haben diese Pflanzen an ihren Standort?

Die meisten dieser Uferpflanzen benötigen humusreichen, neutralen bis leicht sauren Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Platz.

Hinweis

Pflanzen dieser Zone erfüllen eine besonders wichtige Funktion zur biologischen Selbstreinigung des Teichwassers.

Zone B: Pflanzen zur Sicherung von Böschungsmatten und Teichrand

Bei fast allen Gartenteichen, ob Folienteich oder Teichwanne aus Kunststoff, findet man dieselbe Problemzone: Die Uferränder sind aus Platzmangel oder aufgrund der Materialauswahl (Fertigteich) zu steil angelegt.

Abhilfe: Böschungmatten aus Sisal, Kunststoff oder Kokosfasern sind die perfekte Lösung für dieses Problem. Sie schützen vor Hangrutschungen und Uferabbrüchen und schützen zugleich die Teichfolie vor schädlicher UVB-Strahlung und mechanischen Belastungen.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Große Planztasche 3er mit 6 Kg…

Materila :100 % PP-Faser vernadelt Pflanztasche : Breite 0,66 Meter , Höhe 1,00 Meter…

Preis: ca. 27,90

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Teichbauzentrum Sankt Julian Planztasche 3er schmal

Aus 100 % PP-Faser vernadelt Breite 0,66 Meter , Höhe 0,50 Meter 3 Taschen…

Preis: ca. 19,69

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

OASE 36296 Böschungstasche Jute | Teichbepflanzung…

Preis: ca. 14,95

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Durch eine Bepflanzung dieser Böschungsmatten erhalten diese zum einen ein natürliches Aussehen und zum anderen verbessert sich dadurch der Schutz der Teichfolie weiter.

Kriterien für die Pflanzenauswahl zum Bepflanzen von Böschungsmatten

Nachdem die Böschungsmatte fixiert und mit Pflanzsubstrat oder Sand eingeschlämmt wurde, entsteht ein relativ dünner, meist nur 1 cm hoher Nährboden. Zur Bepflanzung eignen sich daher flach wurzelnde Arten, die mit Hilfe von Ausläufern mit der Zeit dichte rasenartige Polster bilden.

3 Ideen für die Bepflanzung

  1. Moose: Für einige Moosarten sind solche Standortbedingungen ideal.
  2. Gräser: Auch robuste, niedrig bleibende Grassorten können Böschungsmatten begrünen
  3. Spezielle Pflanzen: Einige spezielle, ausläuferbildende Pflanzen, die gut mit den Wasserstandsschwankungen im Uferbereich zurechtkommen: Tagelang trockenfallen und totale Überflutung überstehen. Ideal für solche Extremsituationen eignet sich beispielsweise das Pfennigkraut Lysimachia nummularia.

Zone C: Pflanzen für den Teichhintergrund

In dieser Zone finden reine Landpflanzen ihren Platz. Diese haben keinen direkten Kontakt zum Teichwasser.

Welchen Nutzen haben diese Pflanzen?

Neben dem reinen landschafts-ästhetischen Wert sorgen die Pflanzen dieser Zone für die Beschattung des Teichwassers und für Windschutz. Zudem bilden sie Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für am Wasser lebende Tiere.

Für den Betrachter müssen diese Pflanzen die Aufgabe erfüllen, den einen harmonischen Übergang von den Ufer- und Röhrichtpflanzen zum übrigen Gartengelände schaffen. Hierzu kann ein Gehölz- oder Staudenbeet oder ein langsam ansteigender Steingarten angelegt werden.

Ideale Pflanzen findet man in den Rubriken:

Unsere Empfehlungen

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Caltha palustris...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

2er-Set - winterhart! - Menyanthes trifoliata...

Das 2er-Set bietet einen günstigeren Preis für eine wirkungsvollere Bepflanzung! Diese einheimische, winterharte Sumpfpflanze...

Preis: ca. 7,50

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)