Silberhahnenfuß
Ranunculus aconitifolius

Silberhahnenfuß (Foto: Bernd Heynold, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported)

Pflege
Einfach
Zucht
Mittel
Wassertiefe
0 bis 10 cm
Standort
sonnig bis halbschattig
Wasserhärte
weich
Winterhart
Ja
Boden
kalkarm
Wuchshöhe
40 bis 70 cm
Blütenfarbe
Weiß
Blütezeit
Mai bis Juni
Vermehrung
Samen, vegetative Teilung

Der Silberhahnenfuß ist im Gegensatz zu den anderen hier vorgestellten Ranunculus-Arten (Kriechender Hahnenfuß, Brennender Hahnenfuß) ein Bergbewohner. Außerdem verträgt er kein kalkhaltiges Wasser und Substrat. Während die meisten anderen Hahnenfußgewächse gelbe Blüten haben, zeichnet sich der Silberhahnenfuß durch weiße Blüten mit einem gelben Auge aus.

Weitere Namen: Eisenhutblättriger Hahnenfuß, Eisenhut-Hahnenfuß

Verbreitung und Lebensraum von Ranunculus aconitofolius

Der Silberhahnenfuß ist eine montane Art Europas. Er kommt auch in Deutschland in süddeutschen Mittelgebirgen und in den Alpen vor. Dort besiedelt er Hochstaudenfluren und mit Staudenpflanzen durchsetzte Wälder, Quellfluren und Bachufern – vor allem kalkfreiem Böden über Silikatgestein. An ähnlichen Biotopen aber mit kalkhaltigem Untergrund wird er vom Platanen-Hahnenfuß abgelöst.

Merkmale, Form und Färbung des Silberhahnenfuß

Dieser Hahnenfuß wird je nach den Standortbedingungen zwischen 40 und 70 cm hoch.

Blätter

Mit seinen verhältnismäßig großen, drei- bis siebenteilig gelappten oder gefingerten Blättern erinnert die Pflanze an den Eisenhut der Gattung Aconitum. Dies wird im wissenschaftlichen Artnamen aconitifolius hervorgehoben.

Blüten

Die weißen Blüten über dem dunkelgrünen Laub unterscheiden ihn von den anderen gelb blühenden Ranunculus-Arten.

Die schalenförmigen, weißen Blüten bilden lockere Büschel über dem dunkelgrünen Laub. Dies bildet eine elegante Erscheinung unter den Hahnenfußgewächsen, was ihm wahrscheinlich den deutschen Namen Silberhahnenfuß gebracht hat.

Die Blütezeit fällt in die Monate Mai bis Juli. Neben der Naturform gibt es auch eine Zuchtsorte Ranuculus aconitifolius ‘Pleniflorus‘ mit gefüllten, weißen Blüten.

Pflege des Silberhahnenfuß am Gartenteich

Der Silberhahnenfuß braucht einen sonnigen bis halbschattigen Platz auf feuchtem bis nassem, möglichst kalkfreiem Substrat.

Besonders schön kommen die weißen Blüten im Halbschatten von Gehölzen am Teichrand zur Geltung. Zudem verträgt einen Wasserstand von bis zu 10 cm. Daher kann er auch in die äußere Flachwasserzone des Gartenteichs gepflanzt werden.

Ranunculus aconitifolius braucht keine weitere Pflege. Da er keine Ausläufer bildet, breitet er sich im Gegensatz zum Kriechenden Hahnenfuß weniger stark aus und muss auch nicht regelmäßig ausgelichtet werden.

Er ist völlig winterhart.

Vermehrung des Silberhahnenfuß

Ranunculus aconitifolius verrmehrt man entweder durch Aussaat der Samen, oder durch Teilen des Wurzelstocks.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blumixx Stauden Filipendula vulgaris - Kleines...

Standort: sonnig Blütenfarbe: weiß

Preis: ca. 3,24

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

2er-Set - winterhart! - Menyanthes trifoliata...

Das 2er-Set bietet einen günstigeren Preis für eine wirkungsvollere Bepflanzung! Diese einheimische, winterharte Sumpfpflanze...

Preis: ca. 7,50

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)