Laugenblume
Cotula coronopifolia

Laugenblume

Foto: Marcia Stefani, Creative Commons 2.0 US-amerikanisch Unported

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Wassertiefe
0cm
Standort
sonnig
Winterhart
Beschränkt
Boden
feucht, nährstoffreich
Blütenfarbe
Gelb
Vermehrung
durch Samen

Die Krähenfuß-Laugenblume Cotula coronopifolia stammt ursprünglich aus der Kapprovinz Südafrikas, hat sich inzwischen aber auch an den Küsten Deutschlands und Dänemarks ausgebreitet, da sie selbst auf Salzwiesen als kleine Polsterpflanze wächst. Nur dort wo der Boden nährstoffreich und frei von anderen Pflanzen ist, kann sie sich auf Dauer behaupten. Im Garten gibt man ihr einen Platz am Rand oder in der Flachwasserzone des Gartenteichs. Sie stirbt im Herbst ab, sät sich aber im darauffolgenden Jahr auch von selbst wieder aus. Mit ihren knopfartigen, goldgelben Blütenständen lässt sie sich gut mit dem blaublühenden Sumpf-Vergissmeinnicht kombinieren.

Verbreitung und Lebensraum der Laugenblume

Laugenblumen der Gattung Cotula kommen ursprünglich nur in der südlichen Hemisphäre, in der Kapregion Südafrikas, teilweise auch in Südamerika, Australien und Ost-Afrika vor. Die Art Cotula conopifolia, auf Deutsch Krähenfuß-Laugenblume genannt, ist aber inzwischen fast weltweit verbreitet. Auch in der Küstenregion Deutschlands und Dänemarks ist sie stellenweise ausgewildert. Sie ist zugleich die in Mitteleuropa vorkommende Laugenblume. Als Pionierpflanze besiedelt sie Salzwiesen, Flussmündungen und Überschwemmungsgebiete entlang der Flusssysteme. Dazu braucht sie einen nährstoffreichen Boden frei von konkurrierenden Pflanzen, die sie überwuchern könnten.

Merkmale, Form und Färbung

Die Laugenblume Cotula coronopifolia gehört zur Familie der Korbblüter (Asreaceae). bildet im Sommer knopfartige, goldgelbe Blütenstände am Ende längerer Blütenstängel. Die Laugenbluem hat fleischige Stängel und Blätter. Die Blattbasis schließt den Stängel becherförmig ein. Die Laubblätter riechen ? wenn man sie zwischen den Fingern reibt – stark nach Zitrone. Die Pflanze bildet kleine Polster und wird deshalb mitunter auch Fiederpolster genannt.

Pflege der Laugenblume am Gartenteich

Die Laugenblume bildet einen schönen farblichen Kontrast zum hellblau blühenden Sumpf-Vergissmeinnicht, mit dem es gut kombiniert werden kann. Man pflanzt sie auf immerfeuchtem Boden im Randbereich oder auf einer kleinen Erhebung in der Flachwasserzone des Gartenteichs.

Vermehrung der Laugenblume

Die Laugenblume stirbt nach der Blüte ab. Die nächste Generation fürs kommende Jahr wird dann aus Samen gezogen, sie sät sich aber auch sehr rasch von selbst wieder aus.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Caltha palustris...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blumixx Stauden Filipendula vulgaris - Kleines...

Standort: sonnig Blütenfarbe: weiß

Preis: ca. 3,24

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)