Bach-Nelkenwurz
Geum rivale

Bach-Nelkenwurz - Geum rivale

Foto: Jörg Hempel, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Standort
sonnig bis halbschattig
Winterhart
Ja
Boden
feucht, nährstoffreich, humusreich
Boden
30 bis 70 cm
Blütenfarbe
Rot
Blütezeit
Mai bis Juli

Die Bach-Nelkenwurz ist eine pflegeleichte, immergrüne Staude, die man auf fechten, humus- und nährstoffreichen Boden an den Teichrand oder an den Bachlauf setzen kann. Wem die braunroten Blüten zu unscheinbar sind, dem stehen zwei Sorten in leuchtendem Kupferrosa, bzw. Mennigrot zur Verfügung.

Verbreitung und Lebensraum der Bach-Nelkenwurz

Die Bach-Nelkenwurz ist in der nördlichen Hemisphäre weit verbreitet, fehlt in Europa jedoch im Mittelmeergebiet. In Mitteleuropa kommt sie in Auenwäldern und feuchten Wäldern, auf Feuchtwiesen, an den Rändern von wasserführenden Gräben und Bächen, sowie an Quellhorizonten vor. Man findet sie vor allem auf feuchten bis nassen, nährstoffreichen Böden.

In den Alpen kommt sie bis in Höhenlagen von knapp 2.000 m ü. NN vor.

In Deutschland ist die Bachnelkenwurz noch relativ häufig, fehlt aber in einigen Regionen Niedersachsens.

Merkmale, Form und Färbung der Bach-Nelkenwurz

Die Bach-Nelkenwurz (Geum rivale) gehört zur Familie Rosaceae (Rosengewächse).

Sie ist eine mehrjährige, immergrüne Staude mit einer Wuchshöhe zwischen 30 bis 50, maximal 70 cm. Sie bildet ein horizontal ausgerichtetes Rhizom.

Die grundständigen Laubblätter haben lange Stiele und sind gefiedert. Dabei wechseln sich große mit sehr kleinen Fiederblättchen ab. Am größten ist jedoch die Endfieder. Die unteren Stängelblätter sind ähnlich zusammengesetzt, während die oberen Stängelblätter entweder ganzrandig oder dreiteilig gelappt sind.

Die Blütezeit reicht normalerweise von Mai bis Juni; an manchen Standorten kann die Bach-Nelkenwurz aber schon ab April, bzw. erst im Juli blühen. Die nickenden Blüten setzen sich aus 5 schmalen, dreieckigen bis lanzettförmigen Kelchblättern in Rotbraun und 5 gelblich weißen bis rötlichen Blütenblättern mit dunklen Adern zusammen. Die zwittrige Blüte trägt zahlreiche Staubgefäße und Fruchtknoten. Daneben kommen aber auch rein männliche Blüten ohne Fruchtknoten vor.

Blüte der Bach-Nelkenwurz
Nahaufnahme der nickenden Blüten der Bachnelkenwurz (Foto: Maren Winter, Creative Commosn Attr.-Share Alike 3.0 Unported)

Die Blüten werden vor allem von Schwebfliegen, Bienen, Hummeln, aber auch anderen Insekten auf der Suche nach Nektar und Pollen bestäubt. Aus den befruchteten zwittrigen Blüten entwickeln sich sogenannte Klettfrüchte, die hakenförmig gebogene Griffel haben.

Diese Früchte reifen zwischen Juli und September, dabei richtet sich der Stängel dann auch wieder auf. Mit ihren hakenförmigen Griffeln bleiben die Klettfrüchte im Fell, bzw. Gefieder vorbeistreifender Tiere hängen und werden so weiter verbreitet. Aber auch die Verbreitung mit Hilfe von stärkeren Winden spielt eine Rolle bei der Ausbreitung der Bach-Nelkenwurz.

Zuchtsorten der Bach-Nelkenwurz

Neben der Naturform hält der Fachhandel für Teichpflanzen auch eine Zuchtsorte der Bachnelkenwurz und eine Sorte einer Schwesterart bereit.

Geum rivale ‘Leonards Var.‘

Diese Sorte mit 30 cm Höhe deutlich kleiner als die Naturform. Sie hat leuchtend kupferrosa Blüten; die Blütezeit liegt zwischen Mai und Juni.

Geum cocineum ‘Borisii‘

Diese Nelkenwurz wird zwischen 30 und 50 cm hoch. Sie hat leuchtend menningrote Blüten, die sich zwischen Juni und August öffnen. Diese Sorte ist eher für den trockeneren, gut durchlässigen Teichhintergrund geeignet.

geum-cocineum-borisii
Geum coccineum ‘Borisii‘ (Foto: Kurt Stüber, Creative Commons Attr.-Share Aliek 3.0 Unported)

Pflege an Gartenteich und Bachlauf

Die Bach-Nelkenwurz kommt sowohl für einen Platz am Bachlauf als auch am feuchten Teichrand in Sonne oder Halbschatten infrage. Man kann sie einzeln oder auch in Gruppen pflanzen. Der Boden sollte feucht-humos und nährstoffreich sein.

Vermehrung

Die Bach-Nelkenwurz lässt sich vegetativ durch Teilen des langen Rhizoms vermehren. Dies Rhizom enthält Nelken-Öl, daher rührt wohl auch der deutsche Name Bach-Nelkenwurz.

Die Blüte der Bach-Nelkenwurz scheidet reichlich Nektar aus, der sich zwischen den Staubfäden ansammelt. Das lockt zahlreiche Pollen und Nektar sammelnde Insekten an – vor allem Bienen und Schwebfliegen, aber auch Hummeln. Hummeln mit einem kurzen Saugrüssel wie die Erdhummeln, beißen – um an den Nektar zu gelangen – die Blüten seitlich auf und ruinieren damit die Blüten, sodass diese keine Früchte mehr bilden können.

Besonderheiten

Ähnlich wie die Echte Nelkenwurz Geum urbanum wird auch der Wurzelstock der Bach-Nelkenwurz in der Volksmedizin verwendet, da er neben Eugenol weitere medizinisch wirksame Inhaltsstoffe enthält, die antibakteriell, zusammenziehend und entzündungshemmend wirken.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Prachtspiere Fanal - Astilbe arendsii

Gartenpflanzen Stauden Blumen

Preis: ca. 3,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Blumixx Stauden Filipendula vulgaris - Kleines...

Standort: sonnig Blütenfarbe: weiß

Preis: ca. 3,24

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Alchemilla mollis- Frauenmantel, 6 Pflanzen im...

Lichtverhältnisse: sonnig, halbschattig und im lichten Schatten Bodeneigenschaften: durchlässig, lehmig-sandig-humos, gerne nährstoffreich, frisch bis...

Preis: ca. 5,15

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)