Wasserschwaden
Glyceria maxima

Wasserschwaden Pflanze

(Foto: Matti Virtala, Public Domain)

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Wassertiefe
0 bis 10 cm
Standort
sonnig bis halbschattig

Der Wasserschwaden ist ein mehr als 2m hohes Süßgras der Ufer- und Röhrichtzone. Er verträgt Wassertiefen bis 20 cm. Da er sich rasch auf Kosten anderer Teichpflanzen ausbreiten würde, setzt man ihn am besten in einen Pflanzkorb. Er braucht ein nährstoffreiches, weiches Substrat.

Neben der Stammform gibt es eine attraktive Sorte ‚Variegata‘ mit gelblich-grün längsgestreiften Blättern, die auch deutlich kleiner bleibt.

Weitere Namen: Wasser-Süßgras, Militz

Verbreitung und Lebensraum von Glyceria maxima

Der Wasserschwaden kommt in Europa, Sibirien und Kleinasien vor. In Neuseeland ist er eingeschleppt worden.

Man findet ihn an den Ufern kleiner stehender Gewässer wie Tümpel, Weiher und Teichen, aber auch an Flüssen und anderen Fließgewässern. Er wächst dabei sowohl an Land auf nassen, schlammigen bis torfreiche Böden als auch im bis zu 10 cm tiefen Wasser.

Merkmale, Form und Färbung des Wasserschwaden

Wuchs

Der Wasserschwaden (Glyceria maxima) gehört zur Familie der Süßgräser. Dieses Süßgras bildet unterirdisch verlaufende Ausläufer mit Hilfe seines kriechenden Wurzelstocks. Die Halme stehen mehr oder weniger aufrecht, sind an der Basis etwa 1 cm breit und können bis zu 2,5 m hoch werden.

Blätter

Auch die Blätter erreichen mit 50 cm eine beachtliche Länge; sie sind bis zu 2 cm breit und haben eine gelbgrüne Färbung.

Blüte

Die Blütezeit reicht von Juli bis August.

Die Blüten bilden bis zu 40cm lange, stark verzweigte rispenförmige Blütenstände. Jeder der steif ausgebreiteten Rispenäste trägt an seinem Ende eine bis zu 8 mm lange Ähre aus 5 bis 8 Blüten.

Zuchtsorte

Vom Wasserschwaden gibt es auch eine Zuchtsorte: Glyceria maxima ‘Variegata‘ – Bunter Wasserschwaden

Diese Sorte hat einen besonderen dekorativen Wert als Ziergras. Denn sie hat weiß-grün oder gelb-grün längsgestreifte, gelegentlich auch rot gestreifte Blätter und eignet sich besten für eine Bepflanzung im Hintergrund des Gartenteiches, kann aber auch bis zu 20 cm tief im flachen Wasser stehen.

Sie wird 50 bis 100 cm, in Ausnahmefällen bis 150cm hoch und hat bräunliche Blüten mit einer Blütezeit zwischen Juli und August.

Wasserschwaden Blatt
Im Bild das gelblich-grün/dunkelgrün gestreifte Blatt des Bunten Wasserschwaden (Foto: Kenraiz, Creative Commons Attr.-Share Alike 4.0 International)

Der Bunte Wasserschwaden wächst am besten im Halbschatten oder Schatten anderer Röhrichtpflanzen. Er lässt sich vegetativ leicht vermehren, indem man seine stark entwickelten Ausläufer zum Teilen nutzt.

Pflege des Wasserschwaden im Gartenteich

Der Wasserschwaden benötigt einen sonnigen bis halbschattigen Platz im bis zu 20 cm tiefen Wasser der Flachwasserzone. Das Einwurzeln seines Rhizoms und die Verbreitung im Gewässerboden wird durch einen weichen, schlammig-sandigen Untergrund erleichtert.

Im Prinzip könnte man des Wasserschwaden auch in einen langsam fließenden Bach einsetzen. Aber dazu ist der künstlich angelegte Bachlauf oberhalb des Gartenteichs meist nicht breit und tief genug.

Der Wasserschaden wirkt am besten als Teil der Röhrichtzone im Teich in Kombination mit kleineren Rohrkolbenarten, dem Igelkolben und verschiedenen Binsen. Oder man pflanzt ihn zusammen mit blühenden Staudenpflanzen wie der gelb blühenden Sumpfdotterblume, weißem Fieberklee und blau-blühenden Schwertlilien und Hechtkraut.

Pflanzkorb verwenden

Dank seiner langen Ausläufer beginnt der Wasserschwaden bald zu wuchern und andere Teichpflanzen zu verdrängen. Um ihn besser unter Kontrolle zu halten, setzt man ihn deshalb am besten in einen Pflanzkorb statt ihn direkt in den Gewässerboden einzupflanzen.

Dann kann man den Wasserschwaden hin und wieder mit dem Pflanzkorb aus dem Wasser nehmen und die überstehenden Ausläufer einfach abschneiden. Ist der Wasserschwaden dagegen frei direkt in den Teichgrund ausgepflanzt, dann muss man die Ausläufer rund um den Wurzelstock mit einem scharfen Spaten abstechen.

Vermehrung des Wasserschwaden

Der Wasserschwaden lässt sich vegetativ recht einfach vermehren. Dazu trennt man im Frühjahr oder zu Herbstbeginn die Ausläufer ab und setzt sie an anderer Stelle wieder in den Teich ein.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

lichtnelke - Lungenkraut (Pulmonaria saccharata '...

Das Lungenkraut ist bei uns heimisch und verzaubert schattige Plätze mit ihrer Frühlingsblüte. Die...

Preis: ca. 4,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

2er-Set - winterhart! - Menyanthes trifoliata...

Das 2er-Set bietet einen günstigeren Preis für eine wirkungsvollere Bepflanzung! Diese einheimische, winterharte Sumpfpflanze...

Preis: ca. 7,50

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)