Verbreitung und Lebensraum

Der Eidechsenschwanz hat sein natürliches Verbreitungsgebiet in weiten Teilen Süd- und Südostasiens. Er besiedelt Feuchtwiesen und wächst entlang der Ufer von Fließgewässern, mit Wasser gefüllten Gräben, sowie an den Rändern von Straßen und Bahndämmen. Man findet ihn auf Meeresniveau in Küstennähe ebenso wie im Hochgebirge in 2.500 m Meereshöhe.

In Asien wird der Eidechsenschwanz auch angebaut und als essbares Gemüse geerntet.

Merkmale, Form und Färbung des Eidechsenschwanz

Der Eidechsenschwanz Houttuynia cordata ist eine von 6 Arten aus der Familie der Eidechsenschwanzgewächse (Sauruaraceae).

Der Eidechsenschwanz ist eine mehrjährige Staude, etwa 30 cm hoch, aber dank seines Rhizoms stark in die Breite wachsend.

Die Laubblätter haben eine herzförmig eingeschnittene Basis (darauf nimmt der wissenschaftliche Artname cordata bezug). Die Blattfarbe ist ein frisches Gelbgrün mit einem rötlich gefärbten Rand. Die Blätter verbreiten einen würzig frischen Duft.

Im Juni öffnen sich die kleinen, unscheinbaren, ebenfalls gelbgrün gefärbten Blüten. Diesen zwittrigen Blüten fehlen die Blütenhüllblätter, sie haben aber Staubbeutel und Fruchtblätter. Auffallender sind die weißen Hochblätter, 4 bis 6 an der Zahl, über denen sich der ährenförmige Blütenstand erhebt.

Buntblatt Eidechsenschwanz

Neben der Naturform gibt es auch eine Zuchtsorte mit bunten, panaschierten Laubblättern – Buntblatt oder auch Chamäleonpflanze genannt.

Die Zuchtsorte ‘Chamäleon‘ mit purpur-violett und gelbgrün panaschierten Laubblättern.

Buntblättriger Eidechsenschwanz
Foto: David J. Stang, Creative Commons Attr.-Share Alike 4.0 InternationalDavid J. Stang, Creative Commons Attr.-Share Alike 4.0 International

Pflege des Eidechsenschwanz am Gartenteich und Bachlauf

Der Eidechsenschwanz kann sowohl an einen Platz in der vollen Sonne als auch im Halbschatten gepflanzt werden. Der Boden sollte aber immer nass-feucht und nährstoffreich sein. Man pflanzt ihn als Bodendeckerpflanze am feuchten Uferrand des Gartenteichs oder entlang eines Bachlaufs. Auch ein Platz im Sumpfbeet kommt infrage.

Neben dieser eher terrestrischen Variante gibt es aber auch Formen, die für den Einsatz als untergetauchte, submerse Wasserpflanzen geeignet sind. Diese Wasserformen haben etwas andere und kleinere Laubblätter als die Landform. Ursprünglich sind diese aquatischen Formen wohl als Wasserpflanzen für ein Kaltwasser-Aquarium gezüchtet worden und sind entsprechend an Wassertemperaturen zwischen 10 und 22° C gewöhnt. Deshalb lassen sie sich auch im Halbschatten einer Flachwasserzone im Gartenteich einsetzen.

Der Eidechsenschwanz ist zwar auch bei uns winterhart, sollte aber – wenn im Uferbereich angesiedelt worden – in den Wintermonaten einen leichten Winterschutz bekommen, am besten in Form einer wenige Zentimeter hohen Mulchschicht. Wird er dagegen als Unterwasserpflanze in der Flachwasserzone im Gartenteich gehalten, dann quartiert man ihn im Herbst in ein unbeheiztes Aquarium um, bevor die Wassertemperatur im Teich unter 10° C sinkt.

Vermehrung

Den Eidechsenschwanz kann man sowohl vegetativ durch Teilen des Rhizoms als auch durch Aussaat der reifen Samen generativ vermehren.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Blumixx Stauden Filipendula vulgaris - Kleines...

Standort: sonnig Blütenfarbe: weiß

Preis: ca. 3,91

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Mimulus luteus...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 13,32

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Alchemilla mollis - Frauenmantel, 6 Pflanzen...

Lichtverhältnisse: sonnig, halbschattig und im lichten Schatten Bodeneigenschaften: durchlässig, lehmig-sandig-humos, gerne nährstoffreich, frisch bis...

Preis: ca. 5,75

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)