Quarantäne für Teichfische

Ob man die Fische vor dem Einsetzen zu ihren Artgenossen in den Gartenteich für einige Zeit in Quarantäne halten sollte, darüber gibt es konträre Auffassungen.

Der Aufenthalt in einem Quarantänebecken bedeutet für den Fisch zusätzlichen Stress. Solche Aquarien sind meist viel zu klein und die Einrichtung ist kaum auf die Bedürfnisse des Fisches zugeschnitten. Das gilt vor allem für die relativ großen Koi, die in Panik geraten, versuchen aus dem Becken herauszuspringen und ich dabei verletzen könnten.

Außerdem kann man den Fisch nicht beliebig lange im Quarantänebecken halten. Aber Infektionskrankheiten haben manchmal eine Inkubationszeit von 2 Wochen und mehr; dann bricht die Krankheit erst aus, wenn der Fisch längst im Gartenteich schwimmt.

Das Quarantänebecken

Sinnvoller, als die Fische in ein zwangsläufig zu kleines Aquarium zu setzen, ist es, stattdessen gleich im Freiland ein größeres Quarantänebecken einzurichten. Das muss nicht gleich ein zweiter Gartenteich sein. Ein im Baufachhandel erhältliches Mörtelbecken aus schwarzem Kunststoff tut es auch. Natürlich muss man auch hier den Fische einige Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten bieten und diesen Miniteich mit Filter und Belüftung ausstatten. Hier kann man die neu erworbenen Fische für 2 Wochen halten und beobachten. Verhalten sich die Fische während dieser Zeit normal – vor allem in Bezug auf das Schwimm- und Fressverhalten, zeigt sich kein Ausschlag oder sonst irgendwelche veränderten Körpermerkmale, dann kann man davon ausgehen, dass die Neuzugänge gesund sind und sie zu ihren Artgenossen in den Gartenteich entlassen.

Das Desinfektionsbad

Stattdessen kann es wirksamer sein, den neu erworbenen Fisch für kurze Zeit in ein Desinfektionsbad zu setzen, bevor man ihm in den Teich entlässt. Dann kann der Fisch zumindest von Parasiten befreit werden. Werden zum ersten Mal Fische in den Teich eingesetzt, dann kann man stattdessen den gesamten Teich gewissermaßen zur Quarantänestation umfunktionieren und die Fische unter Beobachtung halten, um notfalls mit Medikamenten einzugreifen oder auffällige Fische herauszufischen. Manche pathogenen Keime können sich allerdings monatelang im Teichsediment halten und es bricht die Krankheit plötzlich wieder aus, wenn nach langer Zeit wieder Fische in den Teich eingesetzt werden. Aquarianer kennen das Problem.: Sind die Neonfische zum Beispiel von Fischtuberkulose befallen, wird das Aquarium dann komplett ausgeräumt und wieder neu bepflanzt und befüllt, dann kann die Krankheit wieder ausbrechen, selbst wenn erst nach 6 Monate neue gesunde Fische ins Becken einziehen.

Quarantäne oder Krankenstation

Statt ein Quarantänebecken zu installieren sollte man vielleicht besser ein Aquarium als Krankenstation bereit halten, um Fische, die Krankheitsmerkmale oder Verhaltensauffälligkeiten zeigen, dort gezielt behandeln und gesund pflegen zu können.

Egal ob Quaräntebecken oder Krankenstation, das Aquarium sollte peinlichst sauber und hygienisch einwandfrei gehalten werden. Dazu verzichtet man auf Bodensubstrat und Pflanzen. Und wenn Filter zum Einsatz kommen, dann nur mit einer Filtermasse, die das Medikament oder die Desinfektionslösung nicht absorbiert.

Hat der Fisch dann wieder gesund die Krankenstation verlassen, dann müssen alle mit ihm in Kontakt gekommenen Geräte sorgfältig desinfiziert werden, bevor sie wieder neu verwendet werden. Auch die Aquarieninnenwände müssen sorgfältig gereinigt werden. Zur Desinfektion eignet sich reiner Alkohol, eine 2%-ige Natronlauge oder 4%-iges Formaldehyd. In jedem Fall muss dann kräftig mit Wasser nachgespült werden.

Statt Fische einer Quarantäne auszusetzen, kann es u.U. sinnvoller sein, neu erworbene Teich- und Wasserpflanze für einige Tage einem Desinfektionsbad zu unterziehen. So vermeidet man das Einschleppen von Parasiten als Blinde Passagieren. Auch viele Dauerstadien, Eier oder Cysten von Krankheitserregern können im Pflanzengewirr eine Zeitlang ohne Zwischen- und Endwirt überleben.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Koi carp pellets floating fish food...

Hoch in Protein Alleinfutter. Alle Jahreszeiten geeignet. Niedrig in Abfälle.

Preis: ca. 3,33

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

GARDENA combisystem-Teichreiniger Vario 2: Teich-Kescher inkl....

2-in-1-Gartengerät: Der Teichreiniger Vario 2 eignet sich dank der zwei auswechselbaren Netze sowohl zum...

Preis: ca. 25,49 20,81

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 99,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)