Wasserstand im Gartenteich konstant halten

Jeder Teichbesitzer kennt das Problem des schwankenden Wasserstandes im Gartenteich. An heißen Sommertagen verdunstet eine beträchtliche Menge an Wasser und es muss Wasser nachgefüllt werden um die Teichpflanzen in der Flachwasserzone nicht austrocknen zu lassen. Nach kräftigen Regenschauern steigt der Wasserspiegel im Teich rasant an, nicht selten tritt das Wasser über die Randbefestigung und überschwemmt ganze Uferbereiche. Irgendwann stellt sich jeder Teichbesitzer die Frage ob es eine Möglichkeit gibt, den Wasserstand im Gartenteich konstant halten zu können.

Wir möchten im Folgenden einen schematischen Aufbau einer Anlage zur Regulierung des Wasserstandes vorstellen und praxisnahe Tipps zum Bau geben.

Schema und Funktionalität der Wasserstandsregulierung

Schemazeichnung Wasserstandsregulierung
Schema: Wasserstandsregulierung – Grafik: H. Fröhlich

In der obigen Schemazeichnung wird veranschaulicht wie eine Wasserstandsregulierung aufgebaut werden kann. Der Gartenteich wird mit einer Schleuse – mit anderen Worten: mit einem Überlauf – ausgestattet, über den das überschüssige Wasser aus dem Gartenteich in einen Wasserbehälter läuft. In diesem Wasserbehälter wird die Teichpumpe platziert, die eine gewisse Menge Wasser stetig wieder in den Gartenteich befördert. Wählt man die Stelle des Wasserrücklaufes an der vom Überlauf gegenüberliegenden Seite des Gartenteiches, so erreicht man zudem eine natürliche Wasserbewegung.

Der Wasservorratsbehälter

Welche Art an Wasservorratsbehälter gewählt wird hängt sowohl von der Teichgröße, als auch vom Budget ab. Die günstigste Lösung ist sicher die Verwendung einer gewöhnlichen Regentonne, die eingegraben und vor hineinfallendem Schmutz geschützt wird. Eine professionelle Lösung für größere Gartenteiche bieten Tanks, wie sie auch für die Regenwassernutzung verwendet werden. Solche Tanks und weitere Baustoffe für die Regenwassernutzung kann man bei Bausep online bestellen. Diese Tanks sind robust und auch in großen Dimensionen erhältlich. Idealerweise kann man einen solchen Tank an die Hauswasseranlage koppeln. Informationen dazu findet man auch auf bauexpertenforum.de.

Natürlich kann ein solcher Wasservorratstank auch nur eine gewisse Menge an Wasser aufnehmen und bei Bedarf wieder an den Gartenteich abgeben. Daher sollte der Teichbesitzer den Wasserstand im Behälter gelegentlich prüfen und Wasser nachfüllen wenn dies notwendig ist. Optional besteht auch die Möglichkeit mit einem Schwimmsensor und einem Frischwasseranschluss automatisch Leitungswasser nachfüllen zu lassen wenn der Wasserspiegel im Wasservorratsbehälter unter ein kritisches Niveau abfällt.

Rücklauf in den Gartenteich

Natürlich kann man den Rücklauf des Teichwassers möglichst unsichtbar mit einem geeigneten Schlauch wieder in den Gartenteich zurückführen. Allerdings kann man diesen auch attraktiv in einen kleinen Wasserspeier leiten oder ein anderes Wasserspiel wie einen Springbrunnen damit betreiben.

Als Alternative kann man den Rücklauf über einen Bachlauf führen. In diesem Fall muss die Teichpumpe jedoch größer dimensioniert werden um die notwendige Wassermenge und Wasserhöhe fördern zu können. Wird das Wasser hingegen nur durch einen Schlauch in den Gartenteich zurückgeführt ist eine sehr kleine Teichpumpe ausreichend, die nur wenige Minuten täglich läuft.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Preis: ca. 492,45

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 659,00

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 360,35

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)