Skimmer – Glossar

Mit dem Skimmer werden grobe Schweb- und Schmutzstoffe wie Algenwatten, Falllaub und Pflanzenreste von der Wasseroberfläche abgesaugt und in einem Sieb gesammelt. Kleinere Teile passieren das Sieb und werden von der Pumpe des angeschlossenen Teichfilters angesaugt und dort aus dem Wasser herausgefiltert. Die Sogwirkung dieser Pumpe erzeugt eine leichte Strömung an der Wasseroberfläche hin zum Skimmer. Das verhindert die Bildung einer Kahmhaut und Algenblüten an der Wasseroberfläche.

Skimmer können an der Wasseroberfläche schwimmen. Wandskimmer werden dagegen am oberen Rand der Innenwand des Gartenteichs angebracht. Standskimmer werden mit einem Teleskopstativ am Teichgrund montiert und mit einer Toleranz von wenigen Zentimeter an die Teichtiefe angepasst.

Bei allen Skimmertypen erfolgt die Feineinstellung durch den Auftrieb eines Luftpolsters, sodass das Skimmerteil immer genau an der Wasseroberfläche schwimmt. Für größere Gartenteiche sind Skimmer eine unentbehrliche Hilfe, um die im Jahresverlauf notwendigen Reinigungsintervalle zu verlängern. Für Schwimm- und Badeteich sind Skimmer aus optischen und hygienischen Gründen genauso unverzichtbar wie in einem konventionellen Swimmingpool.

Weitere nützliche Themen

Pflegemaßnahmen in der Vegetationsperiode
Der Teichfilter
Einrichtung im Schwimmteich
zum Glossar