Welchen PH-Wert vertragen Teichfische und Pflanzen?

Welchen pH-Wert vertragen Fische?

Während die meisten Fischarten im Gartenteich einen pH von 6,5 noch gut vertragen, kann ein Wert von 5,5 bereits die Fische töten.

Beispielsweise bei der Haltung von Koi liegt der ideale pH-Wert bei 6,5 bis 9,5. Für Fischteiche allgemein gilt ein Wert von 6,5 bis 8,5 pH als ideal.

Welchen pH-Wert vertragen Pflanzen?

Die meisten Wasserpflanzen im Teich wachsen in mittelharten, kalkarmen bis kalkreichen Wasser sehr gut. Nur wenige, aus den Mooren stammende Teichpflanzen sind auf kalkfreies, weiches und leicht saures Wasser angewiesen.

Kompromiss für Pflanzen und Fische

Sind sowohl Teichfische als auch Teichpflanzen im Wasser, so bildet ein pH zwischen 7 und 8 einen guten Kompromiss, bei dem sowohl Fische als auch Pflanzen sich wohl fühlen.

PH-Wert des Frischwassers beachten

Beim Auffüllen des Gartenteiches nach starken Wasserverlusten mit Leitungswasser sollte dies keinen merklichen Einfluss auf den pH Wert des Wassers im Gartenteich haben. Denn in Deutschland schreibt die Trinkwasserverordnung vor, dass das Leitungswasser einen pH Wert zwischen 6,5 und 9,5 nicht über- oder unterschreiten darf. Soweit dies technisch möglich ist, soll ein Wert von 7 pH eingestellt werden.

Füllt man den Gartenteich hingegen mit Regenwasser auf, oder regnet es größere Mengen in wenigen Tagen, dann sollte man den pH Wert des Teichwassers im Blick behalten. Saurer Regen, der in den Teich gelangt, kann das Teichwasser stark ansäuern. Daher schützt eine regelmäßige Messung des pH-Wertes vor Überraschungen.

Den PH-Wert messen

Eine einfache Messung des pH Wertes im Teich ist mit einem Indikatorpapier in wenigen Sekunden erfolgt.

Werden hingegen teure Fische wie Hochzucht-Koi oder größere Störe im Teich gepflegt, sollte man etwas mehr investieren und zu einem Taschen-pH-Meter greifen. Damit lässt sich der pH-Wert nicht nur zuverlässiger, sondern auch deutlich genauer ermitteln. Typischerweise weisen solche Geräte eine Genauigkeit von +/- 0,1 auf.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

BMUT 1x pH Messgerät für Wasser, Aquarium, Teich, Pool Digital, 0.00-14.00 pH-Meter Messer, Hohe Auflösung von 0.01 mit Buffer/Kalibrierung Set inkl. Kalibrierlösungen

✔ [SCHNELL UND GENAU] Stellen Sie mit der präzisen pH-Genauigkeit (0,01) des Testers sicher, dass Ihr Pool, der allgemei…

Preis: ca. €13,89

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Den pH-Wert im Teich senken

Im Sommer, wenn die Teichpflanzen üppig wachsen oder Algen im Teich sprießen entziehen die Pflanzen dem Wasser im Teich große Mengen Kohlendioxid, was zu einem deutlichen Anstieg des pH-Wert führt. Teilweise steigt dieser bis über 9 an. Schnell sollte man nun den pH-Wert im Teich senken.

Sofortmaßnahme bei zu hohem pH-Wert

Liegt der pH-Wert im Teich über 8,5 dann ist schnelles Handeln angesagt. Hierzu verwendet man ungedüngten Torf. Diesen hängt man einfach in einem Säckchen in den Teich oder gibt dieses in eine Filterkammer des Teichfilters

Hierdurch werden Humin- und Gerbstoffe freigesetzt, die den pH-Wert nicht nur senken, sondern auch puffern. Dadurch stabilisiert sich das Teichwasser meist im leicht sauren Bereich.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

Fluval Torfgranulat, Filtereinsatz für ein starkes Wachstum von Wasserpflanzen in Süßwasseraquarien, 500g

Hochwertige Abmessungen, Langlebig, Die besten Produkte

Preis: ca. €6,69

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Hinweis

Durch den Torfeintrag kann sich das Teichwasser leicht gelblich-braun verfärben. Dies ist jedoch völlig unbedenklich und gibt sich schnell wieder.

Neben der Reduzierung des pH-Wertes hemmen die Huminstoffe und die Gerbsäure aus dem Torf auf natürlichem Wege die Vermehrung von Bakterien und Algen.

Hausmittel

Als Hausmittel kann man auch einen Ast einer Eiche ins Wasser legen. Auch dieser enthält, wie Torf Humin- und Gerbstoffe und hat eine ähnliche Wirkung. Diesen sollte man jedoch wieder entfernen vor dieser verrottet.

Den pH-Wert im Teich erhöhen

Gerade sehr weiches Wasser mit einer Gesamthärte unter 4°dH und einer Karbonhärte von unter 1 ist typischerweise schlecht gepuffert. Da ein derartiges Wasser in der Regel einen recht niedrigen pH-Wert hat, kann dieser schnell unter die kritische Marke von 6 sinken.

Sofortmaßnahmen bei zu niedrigem pH-Wert

Fällt der pH-Wert unter die kritische Grenze von 6,5 ab, dann tauscht man an mehreren Tagen hintereinander ein Drittel des Teichwassers durch frisches Leitungswasser aus.

Hausmittel

Ein Hausmittel ist kalkhaltiges Gestein. Gibt man dies ins Wasser, so hebt es sowohl die Wasserhärte als auch den pH-Wert an. Man sollte es jedoch so positionieren, dass man es nach einigen Tagen wieder aus dem Teich entfernen kann.

Unsere Empfehlungen

Anzeige

OASE 50290 Teichbelüfter OxyTex 1000

Das Multitalent der Teichbelüftung: der OxyTex 1000 bietet mit seinen an die Flora angeglichenen Fasern viel Platz für M...

Preis: ca. €109,99

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Söchting 104 Oxydator

Sauerstoffversorgung ohne Strom und Schläuche, Sauerstoff auch im Winter unter geschlossenen Eisdecke, Der Sauerstoff ge...

Preis: ca. €64,43

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

AquaLith® Zeolith Pulver Klinoptilolith

Reines Natur Klinoptilolith Zeolith ohne jegliche Zusätze., Klinoptilolithanteil: bis zu 90%, Micronisiert: 0-20 µm, Im...

Preis: ca. €25,90

Jetzt bei Amazon bestellen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)