Einen Karpfenteich anlegen

Möchte man einen Karpfenteich anlegen, so muss man sich zuvor sowohl die Lebensgewohnheiten der Karpfen und deren Ansprüche an den Teich ansehen, als auch die nötige Grundfläche zur Verfügung haben. Eine Hochleistungsfilteranlage und tägliche Fütterungen sind unbedingt notwendig. Im Folgenden wollen wir Tipps und Empfehlungen zum Anlegen eines Karpfenteiches geben.

Unterwasseraufnahme Karpfenteich
Unterwasseraufnahme im Karpfenteich – Foto: H. Fröhlich

Dimension und Struktur des Karpfenteiches

Karpfen wachsen schnell und erreichen ein stattliches Körpergewicht, je nach Alter können dies bis zu 20 Kilogramm werden (über 10 Jahre). Beim Anlegen des Karpfenteiches sollte man dies berücksichtigen und ein Wasservolumen von 1000 Liter pro Fisch kalkulieren.

Da Karpfen warmes Wasser mögen und dort besonders schnell wachsen sollte man den Teich ungefähr 1,5 Meter tief anlegen. Bei dieser Tiefe ist gewährleistet, dass der Karpfenteich im Winter nicht durchfriert und im Sommer das Wasser durch die Sonne erwärmt wird.

Filteranlage und Bepflanzung

Auch wenn die Karpfen keine zu hohen Ansprüche an die Wasserqualität stellen sollte man den Karpfenteich mit einer Hochleistungsfilteranlage ausstatten. Hier eignet sich die Kombination aus einer mechanischen Filterung durch einen Teichfilter und der biologischen Filterung durch eine große Anzahl stark zehrender Wasserpflanzen. Bei der Verwendung einer Hochleistungsfilteranlage sollte man darauf achten das die Stromleitungen auch bei mehrjähriger Verwendung intakt sind. Einige Systeme zur Kabelverschraubung kann man hier vergleichen.

Zur Biologischen Filterung verwendet man viele Pflanzen, die Schadstoffe wie Nitrat aus dem Wasser aufnehmen uns so zur Reinigung beitragen. Da Karpfen jedoch sehr gerne Wasserpflanzen fressen gestaltet es sich schwierig diese im Karpfenteich zu erhalten. Um die Reinigungswirkung der Pflanzen jedoch nutzen zu können gibt es die folgenden Möglichkeiten:

  • Pflanzenarten wählen, die die Karpfen nicht fressen. Hier eignen sich beispielsweise Seerosen und Schilfarten sehr gut. Die Seerosen haben zudem den Vorteil das sie teile des Wassers beschatten und gerade im Hochsommer vor Überhitzung schützen. Auch wenn Karpfen warmes Wasser lieben, so fällt der Sauerstoffgehalt stark ab wenn das Wasser zu sehr erwärmt wird.
  • Pflanzen vor fraß schützen: Dies kann man erreichen indem man einige Bereiche im Karpfenteich mit Zaun oder Netzen abspannt und darin die Wasserpflanzen positioniert.
  • Filterteich einplanen: Die wirkungsvollste und langfristig einfachste Möglichkeit ist bereits beim Anlegen des Karpfenteiches einen Filterteich einzuplanen. Der Filterteich kann dann dicht mit starkzehrenden Wasserpflanzen bepflanzt werden. Idealerweise wird das Wasser aus dem Karpfenteich angesaugt und durchfließt dann die mechanische Filteranlage und wird dann in den Filterteich geleitet. Dieser ist durch einen Bachlauf mit dem Karpfenteich verbunden. Durch den Bachlauf wird das Wasser mit Sauerstoff angereichert und hilft so den Karpfen zu überleben.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Preis: ca. 9,70

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Promadino Hochteich mit 4 seitlichen Pflanzzonen

Farbe: braun Gewicht (kg): 41,1 Holzverarbeitung: tauchimprägniert

Preis: ca. 274,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Velda Teichbrunnen Springbrunnen Terasse Miniteich Brunnen...

Material: Polypropylen und Polyethylen Abmessungen: 75 x 75 x 35 cm (L x B...

Preis: ca. 148,37

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)