Teichbepflanzung - Teichpflanzen für die Uferzone am Gartenteich


Sumpfpflanzen - Pflanzen für die Uferzone am Gartenteich


Nichts sieht unnatürlicher aus, als wenn der Rand des Folienteichs ringsum mit großen Steinen gesichert wird. Abgesehen davon, dass darunter auch bald das Folienmaterial zu leiden hat. Wer stattdessen seinem Gartenteich ein möglichst natürliches Aussehen geben möchte und den Teich harmonisch in die übrige Gartenlandschaft einfügen möchte, der kann auf eine Bepflanzung des Teichrandes nicht verzichten. Und das dürfte auch nicht schwerfallen. Denn je mehr man sich von der Frei- und Tiefwasserzone über die Flachwasserzone der Peripherie des Gartenteiches nähert, desto reichhaltiger und vielseitiger wird das Angebot an passenden Pflanzen.

Die die Pflanzen der Uferzone lassen sich drei Bereichen zuordnen, die sich räumlich und im Bezug auf Milieufaktoren und Standortbedingungen voneinander unterscheiden:



Einteilung der Bereiche

Zone A Pflanzen für die Feuchtzone, den feuchten Teichrand und das Sumpfbeet

In dieser Zone fühlen sich die folgenden Pflanzen wohl:

A1- Sumpfpflanzen, die sowohl in der Feuchtzone als auch im angrenzenden Sumpfbeet oder Filtergraben stehen und eine Wassertiefe zwischen 0 und 10cm vertragen

A2- der Feuchtzone, die einen ständig durchnässten, aber nur zeitwiese unter Wasser stehenden Boden brauchen

A3- Pflanzen des Uferrandes, die in einem permanent feuchten Boden wurzeln, aber keine Überflutung vertragen

Ein Teil der für diese Bereiche typische Pflanzen sind in der untenstehenden Tabelle aufgeführt und in der Rubrik Pflanzen der Uferzone beschrieben, weitere Arten in den Rubriken Sumpfpflanzen, Gräser und Binsen. Typisch für die Mehrzahl dieser Pflanzen sind die flachen Wurzeln. Wurzeln, Stängelbasis und die unteren Sprossteile können permanent oder zeitweise bis zu einer Höhe von maximal 10cm unter Wasser stehen, andere vertragen aber auch gar keine Überflutung. Die Blätter und Blütenstände ragen aber immer aus dem Wasser heraus. Die meisten dieser Pflanzen brauchen einen humusreichen, schwach sauren bis neutralen Boden und einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Diese Pflanzen erfüllen eine besonders wichtige Funktion zur biologischen Selbstreinigung des Teichwassers.

Zone B Pflanzen zur Sicherung von Böschungsmatten und Teichrand

Die Uferränder von Folienteichen sind teils aus Platzmangel, teils Materialbedingt, zu steil angelegt. Um solche Ufer gegen Hangrutschungen und Uferabbrüche zu sichern und die Folie vor mechanischen Beschädigungen und schädlicher UVB-Strahlen der Sonne zu schützen, werden Böschungsmatten aus Sisal, Kokosfasern oder Kunststoff empfohlen. Weiteren Schutz und ein natürliches Aussehen bekommen diese Matten, wenn sie bepflanzt werden (Die Teichrand-Befestigung). Dazu eignen sich relativ flache Arten und flach wurzelnde Arten, die aber durch Ausläufer mit der Zeit dichte rasenartige Polster bilden. Dazu eignen sich zum Beispiel einige Moosarten, oder man sät die Ufermatte mit einem robusten, niedrig bleibenden Gras ein. Besonders geeignet sind auch ausläuferbildende Pflanzen, die auch mit den Wasserstandschwankungen im Uferbereich gut zurechtkommen, tagelang trocken liegen können oder eine totale Überflutung überstehen können. Optimal für einen solchen Extrembiotop ist zum Beispiel das Pfennigkraut Lysimachia nummularia dafür geeignet.

Zone C Pflanzen für den Teichhintergrund

In diese Zone stehen reine Landpflanzen, die keinen unmittelbaren Kontakt zum Teichwasser haben. Ihre ökologische Funktion für den Gartenteich beschränkt sich auf eine mögliche Beschattung, Windschutz und Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten für am Teich lebende Tiere. Aber sie haben vor alle einen landschafts-ästhetischen Wert indem diese Hintergrundpflanzen einen harmonischen Übergang von den Ufer- und Röhrichtpflanzen zum übrigen Gartengelände bilden. Das kann ein Gehölz, ein Staudenbeet oder auch ein langsam ansteigender Steingarten sein. Einige dieser Teichhintergrundpflanzen sind in der unten stehenden Tabelle mit Zone C gekennzeichnet und in der Rubrik Pflanzen der Uferzone beschrieben. Weitere dieser Landpflanzen sind in den Rubriken Farne, Gräser, Binsen und Bambus aufgeführt.

Name Blüte Zone Licht winterh. Vermehrung / Anmerkungen
Blutweiderich
Lythrum salicaria
purpur C außerhalb Feuchtzone sonnig ja Teilung der Staude, Verträgt zeitweise Überflutung
Fieberklee
Menyanthes trfoliatus
weiß-rosa A1 innerhalb Feuchtzone, 0 bis 10cm Wassertiefe halbschattig bis sonnig ja Teilung der Wurzelstocks, Boden und Wasser sauer, kalkfrei und weich
Gauklerblume
Mimulus luteus
goldgelb (rot, rot-violett) A1 Teichrand, Sumpfbeet, bis 10cm Wassertiefe halbschattig bis sonnig bedingt Ausläufer und Stecklinge, neigt zum Wuchern (Ausbreitungssperre!)
Gemeiner Frauenmantel
Alchemilla vulgaris
gelbgrün C außerhalb Feuchtzone halbschattig ja Aussaat und Teilung, kalk- und nährstoffreicher Lehmboden
Laugenblume
Cotula coronopifolia
goldgelb A3 Feuchtzone, Teichrand sonnig bedingt Aussaat, nährstoffreicher, immerfeuchter Boden
Lungenkraut
Pulmonaria officinalis
rosa, später blau-violett C Teichhinter-grund vor Gehölzrand halbschattig bis schattig ja Teilung der Wurzelstocks, feuchter, nährstoff- und humusreicher Boden
Mädesüß
Filipendula spec.
weiß, rosa oder rot A3/C feuchter Gartenteichrand halbschattig bis schattig bedingt Aussaat und Teilung des Wurzelstocks, feucht und nähstoffreich
Mammutblatt
Gunnera manicata
unscheinbar grün C Gartenteichrand halbschattig bis sonnig bedingt Aussaat und Stecklingsvermehrung, braucht viel Platz
Prachtspiere
Astilbe x arendsii
weiß, rosa, rot, violett C feuchter Gartenteichrand halbschattig bis sonnig ja Teilung der Staude, lockerer und humusreicher Boden
Schaublatt
Rodgersia aesculifolia
creme-weiß C Feuchter Gartenteichrand sonnig bis halbschattig ja Teilung des Rhizoms, lockerer und humusreicher Boden
Sumpfdotterblume
Caltha palustris
gelb A1 Feuchter Gartenteichrand, bis 10cm Wassertiefe sonnig bis halbschattig ja Teilung des Rhizoms oder Aussaat, Lehmboden
Sumpfcalla
Calla palustris
weiß-rosa mit weiß-grüner Spatha A3/C Feuchter Gartenteichrand oder Sumpfbeet sonnig bis halbschattig ja Aussat oder Rhizomteilung, feuchter, kalkarmer Boden Giftig!
Sumpfgladiole
Gladiolus palustris
purpur-rot A3/C feuchter Gartenteichrand oder Sumpfbeet sonnig ja Teilung der Knollen, kalkhaltiger Boden
Sumpf-Schachtelhalm
Equisetum palustre
braun C feuchter Gartenteichrand oder Sumpfbeet halbschattig bis sonnig ja Aussaat der Sporen oder Ausläufer, neigt zum Wuchern (Rhizomsperre!)
Sumpf-Vegissmeinnicht
Myosotis scorpiodes
blau A3/C feuchter Gartenteichrand oder Sumpfbeet halbschattig bis schattig ja Aussaat, Staudenteilung, Stecklingsvermehrung, verträgt keine Mittagssonne, Boden darf nicht austrocknen





Fachbegriffe
Häufige Fragen