Zwergbirke
Betula nana

Zwergbirke - Betula nana

Foto: Sten Porse, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Pflege
Mittel
Zucht
Mittel
Wassertiefe
0cm
Standort
sonnig
Winterhart
Ja
Boden
bis 80 cm
Blütenfarbe
-
Blütezeit
bis -

Die Zwergbirke bewohnt in der Natur vor allem Hochmoore, daher braucht sie am Rande des Moorbeetes einen feuchten, aber nicht von Wasser überstauten, erhöhten Platz. Charakteristisch sind die nahezu kreisrunden, kleinen Laubblätter mit ihrem stumpf gekerbten Rändern. Die Blütenkätzchen stehen aufrecht in den Blattachseln.

Verbreitung und Lebensraum der Zwergbirke

Die Zwergbirke ist einen Florenelement der Arktis und hat ihre Hauptverbreitung in Skandinavien, Schottland und im Norden Russlands. Bei uns kommt sie nur selten vor, vor allem im Alpenvorland und in der norddeutschen Tiefebene. Zwischen den einzelnen Sandorten der Zwergbirken liegen oft 1000km. Wahrscheinlich standen diese Areale in der kühleren Nacheiszeit miteinander in Verbindung.

Die Zwergbirke verträgt mehr als minus 40 Grad Celsius im Winter. Typische Standorte der Zwergbirke sind Hochmoore, Torfstiche und moorige Wiesen. Die wenigen natürlichen Restbestände von Betula nana in Deutschland stehen seit 2006 unter Naturschutz. Man bekommt sie jedoch aus zertifizierten Nachzuchten einiger Baumschulen.

Merkmale, Form und Färbung

Die Zwergbirke ist die kleinste einheimische Birkenart, die kaum höher als 50cm wird. Meist breitet sie sich aber dicht über dem Boden aus. Entsprechend kurz sind auch die Äste von Betula nana. Die jüngeren Zweige sind dicht mit flaumweichen Härchen besetzt, die später abfallen.

Die Laubblätter sitzen mit ihren kurzen Stielen dicht an den Ästen und sind wechselständig angeordnet. Diese kaum 1cm langen Blätter haben eine annähernd kreisrunde Form und sind an den Rändern tief eingekerbt. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite hellgrün. Im Herbst färben sie sich orangerot.

Einzelner Zweig der Zwergbirke mit männlichen Blüten
Einzelner Zweig der Zwergbirke mit männlichen Blüten – Foto: El Grafo, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Die Blüten erscheinen zwischen April und Mai. Die kätzchenförmigen, männlichen und weiblichen Blüten sitzen in den Blattachseln der gleichen Pflanze, aber getrennt voneinander. Die gelben, männlichen Kätzchen sind ungestielt und werden etwa 1cm lang. Sie stehen aufrecht in den Blattachseln. Auch die weiblichen, runderen und kleineren Blütenkätzchen ragen senkrecht über die Blattachseln hinaus.

Pflege der Zwergbirke am Gartenteich

Die Zwergbirke braucht einen sonnigen, aber kühlen Platz mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Der Boden sollte ausreichend feucht bis nass und sauer, aber vor allem völlig kalkfrei sein. Der pH-Wert im Boden sollte zwischen 5 und 6,5 liegen. Sie ist äußerst empfindlich gegen sommerliche Hitze und Austrocknung.

Vermehrung der Zwergbirke

Die Zwergbirke selbst aus den Samen heranziehen zu wollen, erfordert viel Geduld und Erfahrung. Denn man kann mit höchstens 5cm an Zuwachs pro Jahr rechnen. Die Zwergbirke ist ein Kaltkeimer; die reifen Samen brauchen eine längere Frostperiode im Winter, um dann erst im Frühjahr mit den wieder ansteigenden Temperaturen zu keimen. Aber Baumschulen bieten die Zwergbirke als Ballen- und Containerpflanze zu relativ günstigen Preisen an.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Moos - Steinbrech - Saxifraga x...

Das Moos-Steinbrech wächst als niedriges Polster, bildet viele Rosetten aus und blüht karminrot. Der...

Preis: ca. 1,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

lichtnelke - Hohes Pfeifengras ( Molina...

Das Pfeifengras ist eine Bereicherung für jeden Garten. Das Ziergras hat einen schlanken Wuchs...

Preis: ca. 4,25

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Fleischfressende Pflanze - Drosera capensis -...

Fleischfressende Pflanze Drosera Drosera capensis

Preis: ca. 5,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)