Seerosen pflanzen – Alles wichtige auf einen Blick

Hat man die passende Seerose gefunden, so muss man diese nur noch in den Teich pflanzen. Doch was genau sollte man beachten und wie geht man vor?

Seerosen pflanzen in 5 Schritten – So gelingt’s!

  1. Passenden Pflanzkorb wählen: Für kleine Teiche sollte man eine Korbgröße von 2 bis 5 Litern wählen. Für große Teiche empfehlen wir eine Größe von 15 bis 30 Liter.
  2. Seerosen vorbereiten: Mit einem scharfen Messer schneidet man abgeknickte Blätter und Triebe ab. Die älteren, braunen Wurzeln entfernt man. Die jüngeren, hellen Wurzeln werden auf eine Länge von 10 cm eingekürzt.
  3. Pflanzkorb zu 2/3 mit Substrat befüllen: Hierzu verwendet man ein Gemisch aus Sand und Lehm, in das man etwas Langzeitdünger (Hornspäne oder Düngekugeln) gibt. Alternativ kann man auch ein fertiges Seerosen-Pflanzsubstrat verwenden.
  4. Seerose in Pflanzkorb setzen: Bei rhizombildenden Seerosen wird das Rhizom flach auf das Substrat gelegt. Dann wird soweit mit dem restlichen Substrat aufgefüllt, das die Augen der Schösslinge noch aus der Erde ragen. Seerosen mit einem kurzen, verdickten Wurzelstock (ohne Rhizom) werden hingegen senkrecht in das Pflanzsubstart gesetzt und bis zur Basis der Triebe mit Pflanzsubstrat bedeckt. Nun hebt man die Seerosen noch etwas an, dadurch füllen sich die Lücken zwischen den Wurzeln mit Substrat und es bilden sich keine Luftkammern.
  5. Schutzschicht und Beschwerung: Nachdem man das Substrrat angedrückt hat, wird eine Schicht aus grobem Kies hinzugefügt. Dies hat zwei Gründe: Zum einen sorgt diese Schicht für das notwendige Gewicht um den Pflanzkorb am Boden zu halten, zum anderen hält es Teichfische davon ab, im Pflanzsubstrat zu wühlen.
  6. Pflanzkorb mit Seerose in den Teich stellen: Die Seerose wird nicht sofort in die maximale Wassertiefe gestellt, sondern Schrittweise an die finale Wassertiefe gewöhnt. Anfangs sollte man sie so positionieren, dass das Pflanzsubstrat 10 bis 20 cm vom Wasser überdeckt ist. Entweder stellt man sie zuerst in die Flachwasserzone oder man unterbaut den Pflanzkorb mit Ziegelsteinen.

Befolgt man diese Schritte, dann wird die Seerose dies mit einem kräftigen Wuchs und vielen duftenden Blüten danken.

Seerosen Pflanzen
Seerosen fachgerecht gepflanzt – Foto: H.FröhlichH.Fröhlich

Unser Tipp

Auch ohne Gartenteich kann man die Schönheit der Seerosen genießen. Ein mit Wasser gefülltes Gefäß auf dem Balkon reicht schon aus, um eine Miniseerose darin zu pflegen.

Welche Seerose für meinen Teich?

Mit weit über 100 Seerosensorten, die man im Handel findet ist die Auswahl der passenden Sorte nicht immer leicht. Neben den Eigenscharten wie Duft, Farbe und Blütenform sollte man auch die Frage „Welche Seerose passt zu meinem Teich?“ stellen. Speziell die benötigte Wassertiefe und die Wasserfläche sind wichtige Kriterien. Auch ob die Seerose winterfest ist sollte beachtet werden.

Für den Miniteich kommen beispielsweise nur wenige Zwergseerosen infrage. Bei der Wahl der geeigneten Sorte sollten Seerosen mit einer Wassertiefe von 20 bis 40 cm ausgewählt werden. Kleinere Sorten kommen mit einer Wasserfläche von 1 m² aus.

Für etwas größere Gartenteiche hingegen bieten sich Seerosen der mittleren Wassertiefe mit 40 bis 80 cm an. Häufig sind Sorten mit einer benötigten Wasserfläche von 2 bis 3 m².

Sehr große Seerosen hingegen brauchen nicht nur viel Platz an der Wasseroberfläche, sondern auch eine Mindestwassertiefe von 70 bis 150 cm. Diesen sollte man schon einen großeren Teich anbieten.

Hinweis

Die Schwimmblätter der Seerosen benötigen ausreichend Platz um sich an der Wasseroberfläche ausbreiten zu können. Steht ihnen dieser Platz nicht zuv Verfügung, dann bilden sich zwar unzählige Schwimmblätter, doch die Seerosen blühen nicht. Eine Übersicht welche Wassertiefe und Wasserfläche häufige Seerosensorten benötigen, bietet die Tabelle in Seerosen-Zuchtsorten.

Die Ansprüche an die Wassertemperaturen sollten beachtet werden: Kommen die Seerosen mit den niedrigen Temperaturen im Winter zurecht? Müssen die Seerosen vor dem Winter aus dem Teich genommen werden und im Haus überwintert werden? Auch wenn die meisten Seerosensorten mit den winterlichen Temperaturen gut zurecht kommen, findet man immer wieder exotische Sorten im Handel, die unsere Winter nicht überstehen.

Der beste Standort

Der ideale Standort für die meisten Seerosen ist ein Platz, der mindestens 6 Stunden Sonne pro Tag abbekommt und in ruhigem Wasser liegt. Bewegtes Wasser, wie man es in der Nähe von Bachläufen, Springbrunnen und Fontänen findet, mögen Seerosen nicht.

Beim Seerosen pflanzen den passenden Standort wählen.

Ist ein Pflanzkorb notwendig?

In der Regel werden Seerosen nicht direkt in den Teichgrund, sondern in einen Pflanzkorb gesetzt. Würde man die Seerose direkt in den Teichgrund setzen, so würde sich diese im gesamten Teich ausbreiten und wäre kaum mehr zu bändigen.

Die meisten Seerosen kann man bereits in einem Pflanzkorb kaufen. Dann sind bereits das passende Substrat und ein Langzeitdünger im Pflanzkorb und man kann die Seerosen direkt pflanzen.

Der Pflanzkorb sollte aus einem unverrottbaren Kunststoff bestehen, das viele Jahre im Gartenteich überdauert. Bei der Auswahl des passenden Pflanzkorbes sollte man folgende Grundregeln beachten.

  • Seerosen mit knollenartig verdickten Wurzelstock sollte man in einen schmalen, tiefen Pflanzkorb pflanzen.
  • Seerosen mit rhizomartigen Worzelstock pflanzt man in einen flachen, breiten Pflanzkorb.
  • Für den Miniteich bieten sich Pflanzkörbe von 2-10 Liter an.
  • Bei mittleren Teichen sollten Körbe mit 5-10 Liter gewählt werden.
  • För große Teiche bevorzugt man Korbgrößen von 15 bis 30 Liter.

Unterschies zwischen Wassertiefe und Pflanztiefe

Die Begriffe Wassertiefe und Pflanztiefe verwirren manchen Teichbesitzer. Der Unterschied dieser Begrifflichkeiten ist jedoch einfach erklärt.

Bei der Pflanztiefe spricht man vom Abstand des Austriebes, also der Substratoberfläche im Pflanzkorb zur Wasseroberfläche. Die Wassertiefe hingegen bezeichnet den Abstand zwischen der Wasseroberfläche und dem Grund des Teiches. Der Unterschied dieser Begriffe wird deutlicher wenn man sich ein Beispiel ansieht.

Beispiel: Ein Miniteich besitzt eine Wassertiefe (Abstand zwischen Wasseroberfläche und Teichgrund) von 80 cm. Eine Seerose soll in einem 20 cm hohen Pflanzkorb auf den Teichboden gestellt werden. Dann ist die Pflanztiefe 60 cm (80 cm – 20 cm),

Im Frühjahr oder Herbst Seerosen pflanzen?

Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt um Seerosen zu pflanzen. Der perfekte Pflanzzeitpunkt liegt in den Monaten April und Mai. So haben die Seerosen ausreichend Zeit sich im Sommer prächtig zu entwickeln und notwendige Kraftreserven aufzubauen um den kommenden Winter gut zu überstehen.

Sorten, die den Winter nicht im Gartenteich, sondern einem Winterquartier überstanden haben setzt man dann in den Teich, wenn die Wassertemperaturen über 20° C liegen.

Seerosen-Pflanze
Seerosen-Pflanze – Foto: H.FröhlichH.Fröhlich

Unsere Empfehlungen

Anzeige

ZAC Wagner 1 St. Weiße Seerose...

Preis: ca. 14,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Zwergseerose im Pflanzkorb - Nymphaea 'Walter...

Seerose des Jahres 2006! Diese langsam wachsende Seerose ist besonders gut für Kübel und...

Preis: ca. 19,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Wasserpflanzen Wolff - Nuphar lutea im...

Diese einheimische, winterharte Teichrose ist weniger anspruchsvoll als die meisten Seerosen. Ihre Blüten werden...

Preis: ca. 11,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)