Sandbinse
Juncus tenageia

Sandbinse - Juncus tenageia

Graphik: Johann Gorg Strum, Public Domain

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Wassertiefe
0cm
Standort
sonnig
Winterhart
Nein
Boden
kalkarm, kalkfrei
Blütenfarbe
-
Blütezeit
- bis -
Besonderheiten
einjährig

Die Sandbinse kommt in Mittel- und Südeuropa vor, und zwar vor allem an offenen Plätzen auf feuchten, kalkfreien bis kalkarmen Lehm- und Sandböden, ist aber nirgendwo häufig. Die Sandbinse, auch Sumpf- oder Schlammbinse genannt ist einjährig und bildet kein Rhizom. Sie lässt sich mit Hilfe ihrer kleinen, gelblich gefärbten Samen generativ im zeitigen Frühjahr oder durch Teilung der Pflanzen vegetativ vermehren.

Verbreitung und Lebensraum der Sandbinse

Die Sandbinse kommt in Mittel- und Südeuropa vor, ist aber überall nicht häufig. Die nördliche Verbreitungsgrenze reicht bis in die Niederlande und die norddeutsche Tiefebene. Man findet die Sandbinse vor allem an sonnigen Plätzen auf feuchtem Lehm- oder Sandboden, vorausgesetzt das Substrat ist kalkfrei oder wenigstens kalkarm.

Merkmale, Form und Färbung

Die Sandbinse Juncus tenageia, auch Sumpf- oder Schlammbinse genannt, ist ein einjähriges Binsengewächs und bildet daher auch kein unterirdisches Rhizom. Die Sandbinse verzweigt sich zu Büscheln. Die Stängel stehen aufrecht und sind beblättert. Die 1mm schmalen, flachen Blätter haben Scheiden mit stumpfen Blattöhrchen. Die Sandbinse blüht zwischen Juni und September. Der sichelförmige Blütenstand ist locker verzweigt. Die kleinen Blüten stehen einzeln an den abstehenden Seitenästen der Spirre. Die 6 Blütenblätter sind bräunlich gefärbt, in der Mitte grün gestreift und haben eine eiförmige Gestalt. Jede Blüte enthält 6 Staubblätter und drei eingedrehte Narben. Die Fruchtkapsel, etwa so lang wie die Blütenblätter, ist grünbraun gefärbt und hat eine kugelförmige Gestalt. Die Samen sind gelblich gefärbt.

Pflege der Sandbinse am Gartenteich

Die Sandbinse braucht im Garten einen sonnigen bis halbschattigen Platz auf lehmig-tonigem, feuchtem Untergrund mit einem leicht sauren pH-Wert (<6). Der Boden sollte möglichst kalkfrei, zumindest aber kalkarm sein.

Vermehrung der Sandbinse

Die Sandbinse kann durch Aussaat der Samen im Frühjahr oder Teilung der Pflanzen im Frühjahr bis Frühsommer vegetativ vermehrt werden.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Blumixx Stauden Juncus inflexus - Blaugrüne...

Standort: sonnig Blütenfarbe: braun

Preis: ca. 3,24

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

2er-Set - Juncus effusus 'Spiralis'- Korkenzieherbinse...

Das 2er-Set bietet einen günstigeren Preis für eine wirkungsvollere Bepflanzung! Sehr dekorativ sind die...

Preis: ca. 6,30

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Palmenmann Flatter-Binse (winterhart) - Juncus effusus...

Botanischer Name: Juncus effusus Pencil Grass Liefergröße: ca. 50 cm inkl. Topf Wuchshöhe: ca....

Preis: ca. 5,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)