Ein Indoor-Teich kennt keine Winterpause

Aber warum nicht stattdessen einen Indoor-Teich fest im Wintergarten einbauen, in dem man exotische, wärmebedürftige Fische und Pflanzen das ganze Jahr hindurch unter optimalen Bedingungen pflegen kann?

In einem geräumigen Wintergarten mit ausreichendem Oberlicht oder einem Anlehngewächshaus lässt sich eine ganze exotische Teichlandschaft mit tropischen Land- und Teichpflanzen, einem Quellstein mit einem kleinen Wasserfall oder Bachlauf und einem integrierten Indoor-Teich einrichten.

Tropischer Indoorteich

Bauweise von Indoor-Teich und Hochbeet

Dazu trennt man einen Teil des zur Verfügung stehenden Raumes durch eine solide, belastbare Steinmauer mit einer Höhe von etwa 70cm ab. Der Indoorteich lässt sich am besten in Größe und Form anpassen, wenn er aus Beton an Ort und Stelle gegossen wird.

In den Boden des Teichs fügt sich einen verschließbaren Ablauf ein. So kann der Teich später leichter gereinigt werden und der Bodenschlamm ablaufen. Denn in einem Indoor-Teich, der ja das ganze Jahr in Betrieb ist, sammeln sich besonders viel Schlamm und Mulm an.

An einer Flanke des Teiches wird ein großes Sichtfenster eingebaut, welches an eine entsprechend große Lücke in der Steinmauer grenzt. So kann man vom Sitzplatz aus nicht nur einen Blick von oben auf die Wasserfläche werfen, sondern auch das Leben und Treiben der Teichbewohner unter Wasser beobachten. Damit wird der Teich auch zum Schauaquarium.

Einrichtung der Teichlandschaft

Der übrige Raum hinter der Mauer wird wie ein Hochbeet bis auf einige Zentimeter unterhalb des Teichrands und bis auf Handbreite unterhalb der Mauerkrone mit einer geeigneten Erde aufgefüllt. So wird verhindert, dass Erde in den Teich gerät oder über den Mauerrand hinaus den Fußboden rund um den Sitzplatz beschmutzt.

Die Teichlandschaft könnte man beispielsweise als Amazonasbecken einrichten mit exotischen Pflanzen aus dem brasilianischen Regenwald und in den Teich herabhängenden Holzwurzeln und Hängepflanzen. Im Teich schwimmen dazu passend einige große Diskusfische oder Skalare und ein Schwarm von Roten Neon oder anderen bunt leuchtenden Salmlern.

Oder im Indoorteich werden Koi gehalten. Dazu passt dann eine Teichlandschaft mit Bambus, Steinlaterne und anderen Stilelementen eines asiatischen Gartens.

Hält man stattdessen exotische Wasserschildkröten oder exotische Flusskrebse im Teich, die regelmäßig zwischen dem Aufenthalt im Teich und dem Leben an Land wechseln, dann vor der Innenseite der Mauer eine Scheibe aus Acryl- oder Plexiglas angebracht, die die Mauer etwa 15cm hoch überragt. So ist die Teichlandschaft auch für amphibisch lebende Bewohner ausbruchssicher.

Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Lichtverhältnisse regulieren

Neben der zum Stil des Teiches und seiner Bewohner passenden Bepflanzung dieser Wasserlandschaft ist es wichtig, dass auch die wichtigsten Milieufaktoren den exotischen Verhältnissen entsprechen.

Luftfeuchtigkeit

Eine gleichbleibend hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 60% bei gleichzeitiger Belüftungsmöglichkeit. Dazu dient ein Vernebler in Kombination mit einem Raumentfeuchter und eine Belüftung durch sich automische Fensteröffner.

Temperatur

Luft-, Boden- und Wassertemperatur. Dazu wird der gesamte Raum z.B. über eine Bodenheizung gleichmäßig erwärmt. Selbst an strengen Wintertagen darf die Temperatur nicht unter 20°C sinken.

Licht

Lichtverhältnisse ? tagsüber durch das durch die Glasscheiben eindringende Sonnenstrahlen, ergänzt durch einzelnen LED-Spotlights in den Teichrandpflanzen und unter Wasser. Um eine Überhitzung des Raumes an heißen Sommertagen zu vermeiden, müssen die Glaswände des Wintergartens zeitweise beschattet werden können. Dies gelingt am einfachsten durch Jalousien oder Senkrecht-Markisen vor den Seitenwänden, und eine über dem Glasdach laufende Kasettenmarkise. Diese Markisen werden über Funk gesteuert und lassen sich so automatisch aus- und zurückfahren.