Das sanfte Plätschern einer kleinen Fontäne oder eines Wasserfalls am Ende eines Bachlaufs wirkt belebend und entspannend zugleich. Und wenn sich beide – Sitzplatz und Wasserfläche – in Gestaltung, Form und Farbgebung harmonisch ergänzen, dann ist die Kontemplation sicher.

Aber auch ein Schwimmteich wird erst mit einem Sitzplatz dicht am Wasser perfekt. Denn hier übernimmt der Sitzplatz auch funktionelle Aufgaben.

Sitzplatz mit winterharter Palme schafft mediterrane Atmosphäre

Zu einem naturnah gestalteten Teich mit einer unregelmäßigen Kontur passt eine eher rustikale Form und Ausstattung des Sitzplatzes am Wasser. Zu einem architektonisch, d.h. rechteckig oder im rechten Winkel angelegten Schwimm- oder Gartenteich passt dagegen eine Steganlage, Brücke oder einem etwas erhöhten Podest z.B. aus rutschfestem und witterungsbeständigem Gebirgslärchenholz ? ergänzt durch eine winterharte Palme und einige weitere Kübelpflanzen ? das schafft eine südliche, mediterrane Atmosphäre. Und auch die formale Gestaltung eines Gartens mit klaren, geradlinigen Formen kann durch einen Steg oder eine Plattform direkt über dem Wasser weiter gesteigert werden. Besonders gut gelungene Verbindungen von Wasser und Sitzplatz findet man in vielen nach asiatischen Vorbildern gestalteten Gärten.

Sitzbank ? mit Ziergräsern, Stauden oder Gehölz

Selbst in einem kleinen Garten findet sich ein Platz für einen Miniteich oder einen Quellstein mit einem nur wenige Meter langen Bachlauf. Dazu passt eine Sitzbank ? mit Ziergräsern, Stauden oder Gehölz im Rücken als Wind- und Sichtschutz. Aber auch ein Pflanzkasten aus wetterbeständigem Poly-Rattan mit einem Rankgitter kommt dafür infrage.

Hinweis

Je kleiner der Garten und die zur Verfügung stehende Wasserfläche ist, desto enger sollte auch optisch die Verbindung von Teich und Sitzplatz sein.

Hollywoodschaukel oder Strandkorb am Pool

Haben Garten und Teich dagegen Normalmaße und sind bereits deutlich größer, dann könnte man statt einer Sitzbank als Nostalgiker eine Hollywoodschaukel wählen.

Ein Renner ist seit einigen Jahren auch der original Strandkorb am eigenen Pool oder Teich. Dann sollte aber auch etwas Sand zur Modellierung eine Minidünenlandschaft nicht fehlen. Im alpinen Steingarten wirkt solch ein Strandkorb eher fehl am Platz.

Sitzplatz auf einer Halbinsel

Ist die Wasserfläche größer und hat eine runde oder halbrunde, ovale Form, dann kann man den Sitzplatz auch auf einer Halbinsel oder einer kleinen Insel, die über eine Brücke mit dem ?Festland? verbunden, anlegen. Bei einem Garten im asiatischen Stil bietet sich eine Sitzplatzüberdachung in Form eines Teepavillons an.

Zu einem streng formal gestalteten Wasserbassin passt dagegen ein Sitzplatz auf einer rechteckigen Plattform, die bis zu einem Drittel auf die Wasserfläche hinausragt.

Sitzplätze unter einem Ampelschirm

Egal für welche Form und Ausstattung eines Sitzplatzes am Wasser man sich entscheidet, der Platz muss Schutz vor der sengenden Mittagssonne und Regen bieten, wind- und wetterfest sein.

Diese Kriterien verbunden mit optisch ansprechenden und funktionsgerechten Formen erfüllen die Sitzplätze unter einem Ampelschirm, einer Pergola oder einem Pavillon von Heute Wohnen in idealer Weise dank ihrer hervorragenden Konstruktion und Ausstattung:

Ein Ampelschirm mit einer Einzelaufhängung, wie er heutzutage vor allem in der Außengastronomie verwendet wird, mit einer Spannweite von mehr als 4m bieten einen optimalen Sonnenschutz, wobei Höhe und Neigungswinkel dem wechselnden Sonnenstand folgend mehrfach verstellbar sind. Ein solcher Ampelschirm deckt eine Grundfläche von etwa 3 x 3m ab. Das ist für eine komfortable Sitzgruppe für bis zu 4 Personen völlig ausreichend. Das Schirmmaterial ist witterungsbeständig, Regenwasser perlt sofort ab. Stabile, robuste und windstabile Streben halten den Ampelschirm offen.  Ein besonderes Detail dieser Ampelschirme ist die vom Schirm etwas abgesetzte Luftzirkulationshaube, die dafür sorgt, dass sich kein Wärmestau unter der Schirmfläche bildet.

Sitzplatz im Pergolastil

Oder wie wäre es mit einem größeren Sitzplatz im Pergolastil? Die Pergola mit einem stabilen Stahlgestell aus vier Stangen, die in der Höhe individuell verstellbar sind, und die zusätzliche Verstärkung der Tuchseiten durch Seitenstangen, damit lässt sich eine Dachschräge mit verschiedenen Neigungswinkeln einstellen. Das sorgt dafür, dass das Regenwasser ungehindert abfließen und sich unter dem Sonnensegel kein Wärmestau bilden kann.

Dazu passt eine Sitzgruppe aus witterungsbeständigem Poly-Rattan in Schwarz oder Dunkelbraun mit Kissen in Anthrazit oder Weiß. Die Kissen und Sitzauflagen lassen sich in einer Kissenbox, ebenfalls aus Poly-Rattan, verstauen.

Sitzgelegenheit auf einer Insel mitten im großen Teich

Für die eingangs erwähnte Sitzgelegenheit auf einer Insel mitten im großen Teich bietet sich stattdessen ein Hardtop-Pavillon mit einem Dach aus Polycarbonat an: Ein solcher Pavillon ist besonders stabil und sturmsicher.

Er hat einen wasserabweisenden Bezug und in Verbindung mit der Schräge des Daches kann das Regenwasser vollständig abfließen, ohne dass sich zunächst das Wasser auf dem Dach sammelt und dann in einer Sturzflut herabstürzt.

Flexible Seitenwände aus Stoffbahnen, die als Sicht- und Windschutz zugezogen werden können, sowie integrierte Moskitonetze, die lästige, blutsaugende Moskitos fernhalten, bieten zusätzlichen Komfort. Die stabile Konstruktion des Pavillons hält einer Windstärke von bis zu 7 sicher stand.   Mit einer Grundfläche von mehr als 3 x 3m bietet dieser Pavillon auch für eine Feier im Familien- und Freundeskreis mit Grill und Büffet genügend Platz.

Pavillon traditioneller Art

Oder wie wäre es mit einem luftigen, schmiedeeisernen Pavillon traditioneller Art im Stil einer Gartenlaube, der mit Kletterrosen berankt ist?  Auch ein solcher im traditionellen Gartenstil angelegter Pavillon muss stabil konstruiert sein, denn er hat zusätzlich noch das Gewicht der rankenden Pflanzen zu tragen.