Mähnengerste
Hordeum jubatum

Mähnengerste - Hordeum jubatum

Foto: Matt Lavin, Creative Commons Attr.-Share Alike 2.0 Generic

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Wassertiefe
0cm
Standort
sonnig
Winterhart
Nein
Boden
nährstoffreich, schwach salzig
Boden
bis 40 cm
Blütenfarbe
Grün
Vermehrung
durch Aussaat
Besonderheiten
nur einjährig

Das Mähnengras hat seien natürliche Heimat in Nordamerika. Dank seiner dekorativen mähnenartig überhängenden Ährchen mit den seidenweichen langen Grannen ist es in Europa als Zierpflanze eingeführt worden und bereits an vielen Orten verwildert. Da es nicht genügend winterhart und frostresistent ist, wird es bei uns nur als einjährige Pflanze gepflegt. In warmen Regionen kann es aber mit entsprechendem Winterschutz auch mehrjährig erhalten werden. Ansonsten sät man es im Frühjahr in Kulturgefäßen aus. Im Mai kann es dann ins Freiland umgesetzt werden. Es wirkt besonders gut wenn es Gruppen in der Nähe der seitlichen Teichränder gepflanzt wird.

Verbreitung und Lebensraum der Mähnengerste

Das Mähnengras stammt aus Nordamerika, kommt aber auch in Ostasien vor. Als dekoratives Gras wurde es auch in Europa eingeführt und ist vielerorts verwildert. Es besiedelt als typische Brachland- und Ruderalpflanze vor allem Straßenränder, Bahndämme, Verlade- und Umschlagsplätze.

Merkmale, Form und Färbung

Das Mähnengras, welches nur maximal 40cm in die Höhe wächst, wird in unseren Gärten als einjährige Zierpflanze gepflegt. Die grünen Blätter sind auf beiden Seiten behaart. Die Mähnengerste blüht zwischen Juni und August. Die einblütigen Ährchen sitzen zu dritt an einem Spindelabsatz; davon ist das mittlere Ährchen zwittrig, die beiden äußeren Ährchen sind steril. Diese Ährchen sind zunächst grün gefärbt, färben sich aber später in ein leuchtendes Gelb oder Rosa um. Die Hüllspelzen haben bis zu 8cm lange, seidenweiche Grannen. Diese überhängenden Grannen verleihen diesem Gras sein mähnenartiges Aussehen. Die dekorativen Blütenstände können auch gut für Trockensträuße verwendet werden.

Pflege der Mähnengerste am Gartenteich

Als Zierpflanze kann man dieses klein bleibende Ziergras an die seitlichen Ränder des Gartenteichs pflanzen. Um zu gedeihen, braucht es einen nährstoffreichen, frischen und leicht salzhaltigen Boden. In warmen Lagen mit milden Wintern kann das Mähnengras auch mehrjährig kultiviert werden; es benötigt dann aber einen ausreichenden Frostschutz. Im Sommer sollte das Mähnengras eher zu trocken als zu feucht stehen. Bei Staunässe oder ständig feuchtem Boden beginnen die Wurzeln des Mähnengrases bald zu verfaulen. Während der Vegetationsperiode muss es aber ab Mai bis in den Spätherbst regelmäßig etwas gedüngt werden.

Vermehrung der Mähnengerste

Das Mähnengras wird bei uns als einjähriges Ziergras im Garten gepflegt. Daher muss es jedes Jahr von neuem in einem Minitreibhaus o.ä. ausgesät werden. Die Keimdauer beträgt bei einer Raumtemperatur von 20°C oder mehr etwa 10 bis 12 Tage. Im Mai kann es dann ins Freiland umgesetzt werden, muss aber anfangs noch vor späten Nachtfrösten geschützt werden.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

6 x Ziergras KOLLEKTION 1 Liter...

1 x Imperata cyl. 'Red Baron' 1 x Pennisetum alo. 1 x Stipa ten....

Preis: ca. 18,54

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 2,95

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

UPSTONE Garten - Amerikanisches Pampasgras Seltene...

Sanft wiegende Halme, dekorative rosa-/blau-/ lila-/ gelb-/ weißfarbene Wedel - das Pampasgras ist ein...

Preis: ca. 3,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)