Arnika
Arnica montana

Arnika - Arnica montana

Foto: Poulos, Public Domain

Pflege
Mittel
Zucht
Mittel
Wassertiefe
0cm
Standort
sonnig
Winterhart
Ja
Wuchshöhe
20 bis 60 cm
Blütenfarbe
Gelb

Arnika, das Bergwohlverleih, bekommt einen trocknen, hellen Platz in der Randzone des Moorbeetes. Die Pflanze ist streng geschützt, aber es gibt Samen im Gartenfachgeschäft. Aus der Blattrosette der Arnika wächst ein Stängel heraus, der immer nur ein bis zwei Blütenpaare trägt.

Verbreitung und Lebensraum der Arnika

Die Echte Arnika kommt vor allem in den lichten Bergwäldern in weiten Teilen Europas vor. Sie wächst auf kalkfreien, sauren und feuchten Magerwiesen, aber auch im Randbereichen der Moore. Im Gebirge kommt sie bis in Höhenlagen von 2.800m ü. NN vor. In ihren natürlichen Beständen ist die Arnika fast überall vom Aussterben bedroht und steht deshalb unter Naturschutz. Aber man bekommt sie in auf Naturpflanzen spezialisierte Gärtnereien aus Nachzuchten angeboten.

Äußerlich als Heilpflanze angewendet, wirkt Arnika bei Gelenkschmerzen entzündungshemmend und schmerzstillend. Innerlich angewendet, kann es bei zu hoher Dosierung jedoch zu schweren Vergiftungserscheinungen kommen.

Merkmale, Form und Färbung

Die Echte Arnika blüht im Juli bis August mit leuchtend gelber Farbe. Arnika, auch Bergwohlverleih genannt, ist auch eine bekannte Heilpflanze. Die sommergrüne, krautige Pflanze kann je nach den Standortbedingungen 20 bis 60 Zentimeter hoch wachsen. Der Stängel ist mit Drüsenhaaren besetzt und trägt einige wenige Blattpaare, die gegenständig angeordnet sind. Die grundständigen Laubblätter bilden eine Rosette. Auch die Blätter sind mit Härchen besetzt. Arnika blüht zwischen Mai und August. Die leuchtend gelben Blütenkörbchen haben einen Durchmesser von rund 5cm.

Pflege der Arnika am Gartenteich

Im Moorbeet gibt man der Arnika einen Platz im trockneren Randbereich, da diese Pflanze keine Staunässe verträgt. Sie braucht einen absolut kalkfreien, feuchten aber durchlässigen und nährstoffarmen Boden an einem sonnigen Platz.

Vermehrung der Arnika

Die Echte Arnika lässt sich durch Aussaat der Samen oder durch Teilung im Frühjahr oder nach der Blütezeit vegetativ vermehren.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Fleischfressende Pflanze - Drosera capensis -...

Fleischfressende Pflanze Drosera Drosera capensis

Preis: ca. 5,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

4er-Set im Gratis-Pflanzkorb - Eriophorum vaginatum...

Die perfekte Menge für eine wirkungsvolle Bepflanzung. Das 4er-Set im passgenauen Gratis-Pflanzkorb (19cm x...

Preis: ca. 15,80

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Moos - Steinbrech - Saxifraga x...

Das Moos-Steinbrech wächst als niedriges Polster, bildet viele Rosetten aus und blüht karminrot. Der...

Preis: ca. 1,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)