Seekanne
Nymphoides peltata

Seekanne

Foto: KENPEI, Creative Commons Attr.-Share Alike 3.0 Unported

Pflege
Mittel
Zucht
Mittel
Wassertiefe
bis 1m
Standort
sonnig
Wasserhärte
weich
Winterhart
Ja

Die Seekanne ähnelt der Gelben Teichrose, gehört aber nicht zu den Seerosengewächsen sondern zur Familie der Fieberkleegewächse. Sie ist in Deutschland selten. Sie besiedelt sommerwarme, stehende und langsam fließende Gewässer, die ein weiches, leicht saures und kalkfreies Wasser haben. Die Seekanne bildet an meterlangen Stielen kreisrunde, herzförmige Schwimmblätter. Die Blüte hat 5 zipfelförmige Kronblätter mit deutlich gefransten Rändern. Im Herbst vergilben die Blätter und sinken zum Gewässergrund. Die Seekanne überwintert mit Hilfe ihres langen, dünnen Rhizoms, aus dem im Frühjahr dann wieder die Stängel austreiben. Erst kurz vor der Blüte erscheinen auch die Schwimmblätter wieder. Die Seekanne lässt sich bei entsprechenden Milieubedingungen auch gut im Gartenteich kultivieren und durch Teilung des Rhizoms vegetativ vermehren.

Verbreitung und Lebensraum der Seekanne

Die Seekanne ist nur in den Gewässern der Oberrheinischen Tiefebene häufiger, im übrigen Mitteleuropa aber eher selten. Sie kommt in stehenden und langsam fließenden Gewässern, z.B. in sommerwarmen Altgewässern vor. Sie kommt aber auch in den gemäßigten Asiens bis Japan vor.

Merkmale, Form und Färbung der Seekanne

Die Seekanne sieht zwar der Gelben Teichrose ähnlich, ist aber mit den Seerosengewächsen überhaupt nicht verwandt, sondern gehört zur Familie der Fieberkleegewächse (Menyanthaceae). Die Seekanne wird auch Bitterenzian genannt; die Pflanze wurde früher nämlich ähnlich wie der Fieberklee zur Familie der Enziangewächse gestellt. Ihre Schwimmblätter sind ähnlich wie die der Teich- und Seerosen nahezu kreisrund mit einem tiefen, herzförmigen Einschnitt an der Basis. Diese Schwimmblätter können zwischen 10 und 12cm groß werden. Die Blattoberseite ist dunkelgrün, die Unterseite graugrün und rötlich überlaufen. Auf der Blattunterseite befinden sich die sogenannten Hydropoten, kleine Öffnungen, über die die Pflanze die im Wasser gelösten Nährstoffe aufnehmen kann. Ihre Blattstiele reichen bis zu 2m in die Tiefe. Das Rhizom der Seekanne ist sehr lang, aber dünn und breitet sich über dem Gewässergrund kriechend aus. Die Blütezeit fällt in die Monate Juni bis September. Jeweils 4 bis 8 Blüten stehen in mehreren übereinander liegenden Quirlen an den Stängeln. Die leuchtend gelbe Blüte hat einen Durchmesser von rund 5cm, die 5 Blütenblätter bilden am Rand bärtig gefranste Zipfel. Die Blütenknospen entwickeln sich zunächst unterhalb der Wasseroberfläche und ragen erst zur vollen Blüte über die Wasserlinie hinaus. Sie öffnen sich immer nur kurze Zeit bei vollem Sonnenschein. Sie werden von Bienen und Hummeln bestäubt.

Pflege der Seekanne im Gartenteich

Die Seekanne setzt man am besten in ein flacheres Pflanzgefäß mit einem lehmig-sandigen Substratgemisch, mit einer kalkfreien(!) Kiesschicht beschwert und am Gewässergrund verankert. Sie gedeiht aber nur in kalkfreiem bis kalkarmen Wasser. Optimal ist eine Wassertiefe von bis zu 1m. Setzt man sie in die Flachwasserzone, dann wandert sie mit Hilfe ihrer langen Rhizome selbst ins tiefe Wasser ab. Die Seekanne verliert im Winter ihre Blätter und überwintert mit Hilfe ihrer im Bodenschlamm kriechenden Rhizome, aus denen dann im Frühjahr wieder die langen, dünnen Stängel austreiben. Schwimmblätter werden aber erst im Juni, also kurz vor der Blüte, gebildet.

Vermehrung der Seekanne

Nach der Blüte bilden sich grüne, eiförmige Früchte, die unter Wasser heranreifen. Die Samen sind bewimpert und durch Luftkammern schwimmfähig. Im Gefieder von Wasservögel werden sie verbreitet und gelangen in andere Gewässer. Für die Kultur im Gartenteich kann man aber die Seekanne leichter vegetativ teilen; dazu wird im Frühjahr der Pflanzkorb aus dem Wasser geholt, das Rhizom aus dem Substrat gelockert und in Teile geschnitten. Die Schnittstellen muss man eventuell mit Holzkohle desinfizieren, damit sie nicht faulen. Die Rhizomstücke werden wiederum in kleine Pflanzkörbe gesetzt und zunächst in die Flachwasserzone gesetzt, später, wenn sich die Stängel entwickeln, in tieferen Bereiche umgesetzt.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Preis: ca. 14,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Wasserpflanzen Wolff - Nymphaea 'Froebeli' im...

Seerose des Jahres 2003 ! Die Seerose, Nymphaea, ist die Königin unter den Wasserpflanzen....

Preis: ca. 17,50

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Wasserpflanzen Wolff - Nymphaea 'Attraction' im...

Die Seerose, Nymphaea, ist die Königin unter den Wasserpflanzen. Diese winterharte, pflegeleichte, üppig blühende...

Preis: ca. 17,50

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)