Ein Miniteich auf dem Balkon

Teichfreunde findet man in der ganzen Welt ob in ländlichen Gegenden mit großen Vorgärten oder in Wohnungen in der Großstadt. Auch wenn ein großer Teich einiges an Platz im Garten verschlingt, so gibt es auch Möglichkeiten sich einen kleinen Teich, einen sogenannten Miniteich auf den Balkon zu holen. Ein solcher Miniteich unterscheidet sich jedoch in mehreren Punkten von seinem großen Bruder. Aber auch die Handhabung gleicht eher der eines größeren Aquariums als einem Gartenteich. Im Folgenden wollen wir auf einige Aspekte genauer eingehen und Pflegetipps geben.

Wasservolumen und Form des Miniteiches

Als Miniteich wird in der Regel ein Teich mit einer Wasserfläche von unter einem Quadratmeter bezeichnet, das Wasservolumen liegt meist zwischen 50 und 200 Liter. In der Regel wird ein solcher Teich auf dem Balkon als Hochteich aufgestellt. Mit anderen Worten: Es handelt sich um ein Gestell aus Holz, Metall oder Stein, das auf dem Boden steht. In diese Konstruktion wird dann ein Kunststoff- oder Folienteich gelegt, der dann mit Wasser gefüllt wird.

Der Standort des Miniteiches

Wer nur einen kleinen Balkon zur Verfügung hat, ist natürlich bei der Wahl des Standortes des Miniteiches eingeschränkt. Aber auch in diesem Fall sollte man versuchen einen Standort zu finden, an dem der Miniteich nicht in der direkten Mittagssonne steht. Ideal ist es wenn am Vormittag oder am Abend Sonne auf den Miniteich fällt, dieser aber nicht der direkten Mittagssonne ausgesetzt ist. Sollte man keinen derartigen Standort zur Verfügung haben, kann man sich mit einem Schattenspender wie einem Sonnenschirm behelfen. Steht der Miniteich hingegen in der direkten Mittagssonne, dann erhitzt sich das Wasser sehr stark, was schnell zum Tod der Fische und Pflanzen führen würde.

Pflege und Arbeiten

Ein großer Unterschied zwischen einem Gartenteich und einem Miniteich besteht darin, dass man bei einem großen Gartenteich versucht ein biologisches Gleichgewicht herzustellen. Durch eine große Menge an Teichpflanzen werden Nitrat, Phosphat und weitere Abbauprodukte des Fischkotes aus dem Wasser entfernt, die Pflanzen tragen somit zur Selbstreinigung des Teichwassers bei. Ein Teichfilter kann als Ergänzung verwendet werden.

Bei einem Miniteich steht nur ein sehr kleines Wasservolumen zur Verfügung und es ist daher nicht genügend Platz um eine ausreichende Menge an Wasserpflanzen einzubringen um das Wasser sauber zu halten. Aus diesem Grund existiert kein Biologisches Gleichgewicht und das Wasser kann nicht ausreichend gereinigt werden. Deshalb muss in regelmäßigen Abständen ein Teil des Teichwassers entnommen und durch Leitungs- oder Regenwasser ausgetauscht werden.

Pflanzen, Fische und Bewohner

Im ersten Augenblick hat man sicher Fische im Kopf, die in den Miniteich sollen. Doch aufgrund des fehlenden Biologischen Gleichgewichtes und dem meist sehr kleinen Wasservolumen sollte man entweder auf Fische verzichten oder nur geeignete Arten einsetzen.

Als Teichpflanze wirkt eine Miniseerose sehr attraktiv, idealerweise in Kombination mit einer schilfartigen Wasserpflanze am Rand des Miniteiches.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Velda Teichbrunnen Springbrunnen Terasse Miniteich Brunnen...

Material: Polypropylen und Polyethylen Abmessungen: 75 x 75 x 35 cm (L x B...

Preis: ca. 148,37

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Preis: ca. 9,70

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

BELLISSA Hochteich 490 l.

Zink-Aluminium verzinkt Mit stabiler Folieneinlage Gartendeko

Preis: ca. 119,25

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)