Teichschwimmer
Colymbetes fuscus

Teichschwimmer

Teichschwimmer - Foto: Udo Schmidt, Creative Commons Attr. 2.5 US-amerikanisch Unported

Pflege
Einfach
Zucht
Einfach
Winterhart
Ja
Besonderheiten
Standort: ständig im Wasser

Der Teichschwimmer ist in Mitteleuropa verbreitet, neben stehenden Kleingewässern besiedelt er auch moorige Gewässer und selbst Brackwasserareale. Auch Teichschwimmer weisen, ähnlich wie viele andere Schwimmkäferarten, einen ausgeprägten Geschlechtdimorphismus auf: Die Weibchen haben breite, tiefe Rillen auf ihren Flügeldecken, die Männchen haben glatte Flügeldecken, aber verbreiterte und mit Saugnäpfen besetzte Vorder- und Mittelbeine, mit denen sie sich bei der Paarung am Weibchen festhalten können.

Die Eiablage erfolgt an den Blättern von Wasserpflanzen im Spätherbst oder im zeitigen Frühjahr. Die Larven leben im Wasser zunächst von Zooplankton, später von Insektenlarven und selbst vor Kaulquappen machen sie nicht Halt. Zur Verpuppung kriechen sie an Land.

Verbreitung und Lebensraum des Teichschwimmers

Der Teichschwimmer ist in ganz Europa mit Ausnahme Nordskandinaviens verbreitet. In Mitteleuropa ist er einer der häufigsten Schwimmkäferarten. Man findet ihn vor allem in stehenden Gewässern; er kommt aber auch in Mooren und sogar im Brackwasser vor. Es gibt 2 weitere Arten der Gattung Colymbetes, die jedoch in Mitteleuropa selten sind und nur in norddeutschen Gewässern vorkommen.

Merkmale, Form und Färbung des Teichschwimmers

Teichschwimmer haben im Vergleich zu anderen Schwimmkäfern einen schmalen Körper. Die Körpergrundfarbe ist gelblich, der Rücken ist jedoch von zahlreichen strichförmigen, schwarzen und braunen Zeichnungsmustern übersät. Der Kopf ist braun gefärbt, der Halsschild weist in der Mitte einen unscharf begrenzten, dunkelbraunen Fleck auf. Die Beine sind gelblich-braun gefärbt. Die ersten 3 Glieder der Vorder- und Mittelbeine sind beim Männchen verbreitert und haben auf der Unterseite zahlreiche Saugnäpfe, mit denen sie sich bei der Paarung am Weibchen festhalten können.

Pflege des Teichschwimmers im Gartenteich

Auch Teichschwimmer sind gute Flieger und können daher von weit her plötzlich auch am eigenen Gartenteich auftauchen. Sie überwintern als Imagines. Die Larven des Teichschwimmers halten sich meist im Dickicht der Unterwasserpflanzen versteckt. Zuerst ernähren sie sich von Zooplankton, später stellen sie auch anderen Insektenlarven oder Kaulquappen nach. Im Spätsommer kriechen die Larven an Land und verpuppen sich dort. Nach kurzer Ruhepause, in der sich die Metamorphose zum Vollinsekt vollzieht, schlüpfen die erwachsenen Käfer.

Vermehrung des Teichschwimmers

Das Teichschwimmer-Weibchen legt die Eier der Reihe nach im Frühjahr auf Wasserpflanzenblättern ab. Ein Teil der Weibchen, die im Spätsommer geschlüpft sind, legt aber auch schon im Herbst Eier. Dann überwintern die Teichschwimmer dieser Generation nicht als Käfer, sondern als Junglarven im Teich.

Unsere Produktempfehlungen

Anzeige

Wirbellosenzucht-Foltis Teichmuschel; Anodonta cygnea; Natürlicher Wasserfilter

Teichmuschel, Anodonta cygnea (Kaltwasser) Haltung auch im Kaltwasser Aquarium ab 112 Liter Muscheln filtern...

Preis: ca. 3,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Teich Sumpfdeckelschnecke, 3 st. + 1...

Die Gesundheitspolizei im Gartenteich! Frisst Algen, Laub, abgestorbene Pflanzenteile und Aas bevor es ihr...

Preis: ca. 9,99

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Anzeige

Colombo Alparex

Dosierung: 1 ml auf 40 Liter Teichwasser am ersten Tag. Am zweiten Tag gleiche...

Preis: ca. 14,28

Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)