Moorbeetpflanzen im Überblick


Pflanzen für das Moorbeet


Welche Pflanzen sind für ein Moorbeet geeignet? Eine Auswahl bietet die folgende Tabelle. Die Liste der Pflanze schließt einige verholzende Kleinsträucher wie die Heidekrautgewächse, klein bleibende Gehölze wie die Zwergbirke, Kriechweide und Moorweide ein. Dazwischen können dann die krautigen Staudenpflanzen gesetzt werden. Fieberklee, Sumpfveilchen und Wollgräser leiten optisch zur Uferzone des angrenzenden Gartenteichs über.

Moos-, Heidel- und Preiselbeere, sowie die Heidekrautgewächse werden dagegen eher in den trockeneren oberen Teil des Moorbeetes gesetzt. Der Königsfarn braucht als mächtige Solitärpflanze eine entsprechend große Freifläche, damit er voll zur Geltung kommt.

In den Sommermonaten kann man aber auch exotische Moorbeetpflanzen, z.B. Orchideen und fleischfressende Pflanzen (Carnivoren) in das Beet setzen. Sie sind aber nicht winterhart und müssen im Winter an einen warmen, hellen Platz im Gewächshaus oder Wintergarten umquartiert werden.

Moorbeetpflanzen

Name Wissenschaftl. Name Höhe (cm) Blüte Bemerkungen
Arnika Arnica montana 20-60 Frühjahr-Sommer
Bärentraube, Immergrüne Arctostaphylos uva-ursi 10 Frühjahr-Sommer Verträgt auch kalkhaltigen Boden
Blauheide Phyllodoce alleutica glanduliflora 20 Sommer
Blaue Pfeifengras Molinia caerulea Sommer
Etagenprimel Primula japonica 40-50 Uferrandzone, Halbschatten
Fieberklee Menyanthes trifoliata 20-25 Weiß, V-VI Uferrand-/Flachwasserzone
Gagelstrauch Myrica gale 50-200 Frühjahr
Glockenheide Erica tetralix Sommer
Götterblume Dodecatheon meadea 10 Frühjahr
Grönländischer Sumpfporst Ledum groenlandicum Weiß, Frühjahr
Heidekraut Calluna vulgaris Sommer-Herbst
Heidelbeere Vaccinium myrtillus bis 40 Sommer Rhododendronbeet
Heimischer Sumpfporst Ledum palustre Weiß, Sommer
Herbst-Enzian Gentiana sino ornata
Japanische Lavendelheide Pieris japonica bis 25 Diverse Farben, meist weiß – rosa, IV-V Boden feucht halten, aber keine Staunässe! Heidebeet
Königsfarn Osmundo regalis
Krähenbeere Empetrum nigrum bis 15 Sommer Heidebeet, Rhododendornbeet, sonniger Standort
Kriechweide Salic repens bis 100 Frühjahr Verträgt auch kalkhaltigen Boden
Lungenenzin Gentiana pneumonanthe 20 - 40 Sommer-Herbst
Mehlprimel Primula farinosa 8 Frühjahr
Mooraster Aster nemoralis 30 Herbst
Moornelke Helonias bullata
Moorheide Erica tetralix Heidebeet
Moorsteinbrech Saxifraga hirculus Sommer
Moorweide Salix myrtilloides 50 Weiß, Frühjahr Bildet einen unter der Mooroberfläche kriechenden Stamm
Moosbeere Vaccinium oxycoccus Sommer
Preiselbeere Vaccinium vitis-idea 20 Sommer Heidebeet, Rhododendronbeet
Rauschbeere, Moorbeere Vaccinium uliginosum 3-8 V-VI Rhodoendronbeet
Rasensimse Trichophorum cespitosum Sommer
Rosmarinheide Andromeda polifolia 15-40 IV-VI Verträgt auch Staunässe, aber keine Trockenheit, giftig!
Rosmarinweide Salix rosmarinifolia 60-80 Frühjahr Gedeiht auch auf wechselfeuchten Sandböden
Schachbrettblume Frittilaria maeagris 20 Weiß oder rot Frühjahr
Scheinbeere, Teppichbeere Gaultheria procumbens 15 Verträgt auch Staunässe, aber keine Trockenheit, Ab Herbst rote Blätter und Beeren.
Scheidiges Wollgras Erioporum vaginatum 40 Weiß, Frühjahr
Schmalblättrige Lorbeerrose Kalmia angustifolia 80 Sommer
Schmalblättriges Wollgras Eriophorum angustifolium 20-40 Weiß, Frühjahr Flachwasserzone, breitet sich sehr rasch aus
Schuppenheide Cassiope hypnoides 15 Frühjahr
Schwalbenschwanzenzian Gentiana asclepiadea 40 weiß oder rosa, Sommer
Skimmie Skimmia japonica Herbst, dunkelrote Blütenknospen Boden feucht halten, aber keine Staunässe, wird gerne von Bienen und Hummeln aufgesucht
Sommerheide Calluna vulgaris
Sonnentau Drosera rotundifolia
Strauchbirke Betula humilis 300
Sumpfbärlapp Lycopodiella inundata
Sumpfblutauge Potentilla palustris Bildet lange , kriechende Triebe, auch als Übergangspflanze zum Gartenteich geeignet
Sumpf-Johanniskraut Hypericum helodes 40 Sommer nicht winterhart, Frostschutz nötig
Sumpfveilchen Viola palustris 10 Frühjahr
Torfgränke Chamaedaphne calyculata 100 Frühjahr-Sommer
Torfmoos Sphagnum Blätter grün bis rötlich braun gefärbt
Torfmyrthe Pernettya 50-100 weiß-rosa, im Frühsommer rote Beeren, giftig, Zwerggehölz, winterhart bis -10 oC, getrenntgeschlechtlich, des-wegen immer eine männliche und eine weibliche Pflanze einsetzen
Traubenheide oder Traubenmyrthe Leucothoe fontanesiana 80-100 weiß, VI-VII Boden feucht halten, aber keine Stau-nässe! Rhod-odendronerde
Virginisches Wollgras Eriophorum virginicum 40 Cremefarben bis hellbraun, Frühjahr
Weiße Schnabelried Rhynchospora alba 40 Weiß, Sommer
Widertonmoos Polytrichum commune
Zenobia Zenobia 150 weiß VI
Zwergalpenrose Rhododendron repens 50-60 V Schwach giftig!
Zwergbirke Betula nana 80

Pflege der Moorbeetpflanzen im Jahresverlauf

Im Frühjahr (März bis Mai) schneidet man die verwelkten Wedel des Königsfarns zurück und streut die Reste rund um den Farn; auch etwas Erlenlaub tut ihm jetzt gut. Unkraut jäten. Eventuell das Beet mit Moorbeeterde oder ungedüngten Torf nachfüllen. Die Sommerheide Calluna kann jetzt, aber nur alle 3 bis 5 Jahre etwas gestutzt werden. Eventuell das Moorbeet nach längerer Trockenheit mit kalkfreiem Wasser, am besten Regenwasser, nachfüllen. Keinesfalls düngen!

Im Sommer (Mai bis August) Unkraut entfernen, das Beet mit kalkfreiem Wasser nachfüllen.

Im Herbst (August bis November) kann die Schachbrettblume eingepflanzt werden. Dazu setzt man sie im September 8 bis 10cm tief in den Moorboden ein. Falllaub vom Moorbeet entfernen.





Fachbegriffe
Häufige Fragen